1625

Aus HammWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

16201621162216231624 ◄◄ 1625 ►► 16261627162816291630

Hamm wurde vor 399 Jahren gegründet.

Hamm im 30jährigen Krieg

  • Am 11. Juni zieht der Obrist Burk mit einem Reiterregiment von Hamm durch Heessen. Bei dem Zug ist es zu Plünderungen gekommen. [1]
  • In einem Schreiben vom 17. Oktober fragt die Stadt Hamm in Lippstadt über den Inhalt von Servisleistungen an die Garnison nach. [2]
  • In einem Gemeinheitsbeschluss wird einer städtischen Delegation der Auftrag erteilt, beim Grafen von Pfalz-Neuburg vorstellig zu werden, um die Kriegs- und Steuerlasten, die er der Stadt Hamm und seinen Bürgern aufbürdet, abzusenken.

Ereignisse

Wirtschaft

  • Konrad von der Recke zu Horne und seine Ehefrau Gerbrich von Willich tauschen mit den Torckschen Vormündern zu Horne am 9. Februar Eigenhörige. [4]
  • Dietrich von der Recke zu Uentrop verkauft am 3. Mai der Anna Morrien eine jährliche Rente von 30 Reichstalern für ein Kapital von 500 Reichstalern. [5]
  • Die Eheleute von der Recke zu Caldenhof verpfänden am 6. Mai ihren allodialen adeligen Sitz Hundelinghof im Kirchspiel Beckum an den Leutnant Heinrich von der Hiesze. [6]
  • Die Familie von Merveldt auf Westerwinkel kauft das in Konkurs gegangene Haus Geinegge im heutigen Bockum-Hövel. [7]

Religion

  • Der Pfalz-Neuburgische Richter in Hamm, Richelmann, verfügt, dass die evangelischen Pfarrer sich bis zu Prüfung vor dem Grafen von Pfalz-Neuburg nicht predigen dürften. Die evangelischen Geistlichen protestieren hiergegen und setzen sich mit ihrem Protest durch.
  • Ein Franziskanermönch aus Hamm muss die Seelsorge für die in Unna verbliebenen Katholiken übernehmen. Nach kurzer Zeit muss er aber Unna wieder verlassen. [8]

Trauungen

Sonstiges

  • In der Pauluskirche wird eine neue Uhr eingebaut. Die alte war durch den Beschuss spanischer Truppen so weit zerstört, dass eine Reparatur nicht mehr in Betracht kam. [9]

Anmerkungen

  1. Emil Steinkühler. Heessen (Westf.). Die Geschichte der Gemeinde. Heessen 1952. S. 251
  2. vgl. Urkunde 1625 Oktober 17
  3. Emil Steinkühler. Heessen (Westf.). Die Geschichte der Gemeinde. Heessen 1952. S. 36
  4. vgl. Urkunde 1625 Februar 9
  5. vgl. Urkunde 1625 Mai 3
  6. vgl. Urkunde 1625 Mai 6
  7. Fritz Schumacher, Hartmut Greilich: Bockum-Hövel. Aus Geschichte und Heimatkunde. Bockum-Hövel 1956. S. 35
  8. Datenchronik Stadtarchiv Hamm
  9. Claus Peter: Hammer Glockengeschichte. Pauluskirche - Lutherkirche. Hamm 2001. S. 31