1553

Aus HammWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

15481549155015511552 ◄◄ 1553 ►► 15541555155615571558

Hamm wurde vor 327 Jahren gegründet.

Verwaltung

  • In einer Urkunde vom 9. Februar wird Hermann Wilstack als Richter von Hamm und Rhynern erwähnt. [1] In einer weiteren Urkunde vom 1. September bezeichnet er sich zudem selbst als Rentmeister zu Hamm. [2]
  • In einer weiteren Urkunde vom 31. Juli werden neben Hermann Wilstack auch der alte Bürgermeister Hermann Schurckmann wie der neue Bürgermeister Dietrich Rodinckhuiß erwähnt. Die Urkunde dokumentiert eine Rechtsauseinandersetzung um die Schulden des Evert von der Marck. [3] [4]

Justiz

  • In einer Urkunde vom 31. Juli wird eine Rechtsauseinandersetzung vor dem Hammer Richter Hermann Wiltstake um die Schulden des Evert von der Marck dokumentiert. [5]

Wirtschaft

  • Laurentz Schungell und seine Ehefrau Anna von der Recke verzichten gegenüber Annas Vater Franz von der Recke zu Horne auf das elterliche Erbe. Die entsprechende Urkunde datiert auf den 21. März. [6]
  • Sophia Gotzkusen verkauft am 18. Mai u.a. dem Jürgen Harkotters aus Hamm Land südlich von Kamen. [7]

Religion

  • Heinrich Wullen führt die Reformation in Hamm ein. In Übereinstimmung mit dem Rat der Stadt, des Richters und des Rentmeisters Hermann Willstake setzt Wullen durch, dass die Bilderprozessionen in Hamm eingestellt werden. Überliefert ist die Begebenheit, dass Wullen am Sonntag nach Fronleichnam das Allerheiligste aus der Pfarrkirche trug und während der feierlichen Prozession die Monstranz mit der geweihten Hostie auf eine Mauer setzte und rief "Ich glaube nicht mehr daran. Es ist Götzendienst." Die Monstranz wurde von den Franziskanermönchen sichergestellt und in das Franziskanerkloster gebracht. Es bleibt dies die letzte Fronleichnamsprozession bis zum Jahr 1848.
  • Die Heessener Dorfkirche erhält eine zweite Glocke mit einem Durchmesser von 1,09 m. [8]

Gesundheit

  • Die Stadt Hamm wird von der Pest heimgesucht.

Gestorben

Anmerkungen

  1. Stadtarchiv Soest, Findbuch (Bestand A)
  2. vgl. Urkunde 1553 September 1
  3. vgl. Urkunde 1553 Juli 31
  4. Bei dem alten Bürgermeister handelt es sich um den bis Februar amtierenden Bürgermeister, während der neue ihm ab Februar folgte.
  5. vgl. Urkunde 1553 Juli 31
  6. vgl. Urkunde 1553 März 21
  7. vgl. Urkunde 1553 Mai 18
  8. Emil Steinkühler. Heessen (Westf.). Die Geschichte der Gemeinde. Heessen 1952. S. 205