1556

Aus HammWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

15511552155315541555 ◄◄ 1556 ►► 15571558155915601561

Hamm wurde vor 330 Jahren gegründet.

Verwaltung

  • In einer Urkunde vom 18. Juni wird Johann Brechte als Bürgermeister der Stadt Hamm erwähnt.[1]

Wirtschaft

  • Eine Schadlosbrief des Dietrich von der Recke zu Kaldenhof an Johann von der Recke zu Heessen datiert auf den 1. Februar.[2]
  • Ein Schadlosbrief des Rotger von Torck zu Vorhelm für Dietrich Harmen zu Horne datiert auf den 24. März. [3]
  • Rotger von Camen als Anwalt der Anna von Galen erklärt von dem Hammer Richter Hermann Wiltstake, dass er das Haus und Gut Uentrop als Pfandgut des Evert von der Recke dem Peter Papen verkauft hat. Die entsprechende Urkunde stammt vom 16. Juni.[4]
  • Hermann von dem Braem verkauft am 8. Oktober Haus Braam an Franz von der Reck. [5]
  • Werner Brechte reist als Vertreter der Stadt Hamm zum Hansetreffen nach Lübeck. [6]

Soziales

  • Wegen der im Vorjahr vom Rat der Stadt Hamm eingeführten Einschränkungen bezüglich des St. Antonius-Gasthauses kommt es am 25. April zu eine Revolte in der Stadt. [7]
  • Aus diesem Jahr ist eine Aufstellung der Provisoren der sozialen Einrichtung des Antonius-Gasthauses durch die Nennung der folgenden Personen erhalten: [8]
    • Jasper Walrabe als Pastor,
    • Johann Brechte als Bürgermeister,
    • Johann Velthus genannt van Pilckum,
    • Peter van Aßbeck.

Religion

  • Eine Ladung Herzog Wilhelms an die Stadt Soest zu Verhandlungen am 24. März in Hamm über die Soester Pfarrkirche zur Wiese und die Soester Kirche St. Thomas vom 17. März wird im Stadtarchiv von Soest aufbewahrt. [9]

Sonstiges

  • Die Eheberedung zwischen Vridach von Laer zu Geinegge und Margaretha von den Berge datiert auf den 29. Oktober. [10] Aus der Urkunde geht u.a. hervor, dass Vridach von Laer beide Häuser Hövel und Geinegge gemeinschaftlich besitzt und in die Ehe einbringt.

Anmerkungen

  1. vgl. Urkunde 1556 Juni 18
  2. vgl. Urkunde 1556 Februar 1 c
  3. vgl. Urkunde 1556 März 24
  4. vgl. Urkunde 1556 Juni 16
  5. Vgl. Steinen 1757, S. 839 sowie Urkunde 1556 Oktober 8
  6. Hans-Jürgen Kistner: Die Hanse im Städtedreieck Hamm-Kamen-Unna. In: Georg von Eggenstein (Hrsg.): Vom Gold der Germanen zum Salz der Hanse. Früher Fernhandel am Hellweg und in Nordwestdeutschland. Bönen 2008. S. 115-125. Hier: S. 120
  7. Datenchronik Stadtarchiv Hamm
  8. vgl. Urkunde 1556 Juni 18
  9. vgl. Urkunde 1556 März 17
  10. vgl. Urkunde 1556 Oktober 29