25. Juli

Aus HammWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Januar | Februar | März | April | Mai | Juni | Juli | August | September | Oktober | November | Dezember

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31

Ereignisse

  • 1971: Auf der Neugeborenenstation des Evangelischen Krankenhauses an der Werler Straße wird entdeckt, dass dort in der Nacht acht Babys schwer misshandelt worden waren. Die Polizei kann keinen Täter ermitteln. Die Babys behalten keine bleibenden Schäden.
  • 2022 verlassen am 25. Juli die letzten Ankömmlinge aus der Ukraine die Alfred-Fischer-Halle. Drei Viertel der Ukraine-Flüchtlinge lebt inzwischen in Privatwohnungen, der Rest noch in städtischen Übergangseinrichtungen.[1] Bis zum 10. August wurden 1.306 Ukrainer in Hamm aufgenommen.[2] Die Flüchtenden kamen (u. a.) nach Hamm, nachdem Russland die Ukraine am 24. Februar angegriffen hatte.

Politik

Wirtschaft

  • 2022: Im Allee-Center beginnen umfangreiche Umbaumaßnahmen. Auf Basis einer Kundenumfrage sollen die Beschilderung im Parkhaus und in der Einkaufspassage überholt, neue Lounge-artige Sitzgelegenheiten geschaffen und die Beleuchtung sowie die WC-Anlagen modernisiert werden.[3]

Gestorben

Heinz Diekmann, CDU

Einzelnachweise

Kalender für die Startseite

vor 61 Jahren
stirbt 1961 Heinz Diekmann, der unter anderem von 1952 bis 1954 als Oberbürgermeister für die Stadt Hamm agierte und 1946 als erster Vorsitzender die Junge Union in Hamm mitgründete.
vor 51 Jahren
wird 1971 auf der Neugeborenenstation des Evangelischen Krankenhauses entdeckt, dass dort in der Nacht acht Babys schwer misshandelt worden waren. Die Polizei kann keinen Täter ermitteln. Die Babys behalten keine bleibenden Schäden.