1971

Aus HammWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

19661967196819691970 ◄◄ 1971 ►► 19721973197419751976

Hamm wurde vor 745 Jahren gegründet.

Ereignisse

  • Im Juni beginnt der Neubau des Rathauses in Bockum-Hövel.
  • Werner Figgen, zu dieser Zeit Arbeits- und Sozialminister in Nordrhein-Westfalen, erhält am 9. Juni als erster den Ehrenring der Stadt Hamm. [1]
  • In Herringen wird am 10. Juli die Parkanlage mit dem Partnerschaftsbrunnen seiner Bestimmung übergeben. [2]
  • 25. Juli: Auf der Neugeborenenstation des Evangelischen Krankenhauses an der Werler Straße wird entdeckt, dass dort in der Nacht acht Babys schwer misshandelt worden waren. Die Polizei kann keinen Täter ermitteln. Die Babys behalten keine bleibenden Schäden.
  • Am 4. August bricht der Damm des Datteln-Hamm-Kanals bei Nordherringen. Drei LKW sollten eigentlich Material zur Aufschüttung gegen Bergsenkungen an den Damm bringen. Beim dritten Transporter brach der Deich. Der Dammbruch erreichte eine Länge von 30 m und konnte erst nach 10 Stunden geschlossen werden. Zwischenzeitlich war der Wasserspiegel im Kanal um 60 Zentimeter abgesunken und ließ dadurch zwei Schiffe auf Grund laufen. [3]

Verkehr

  • Auf dem Hammer Verschiebebahnhof sind 670 Mitarbeiter beschäftigt, darunter 340 Personen, die als Rangierpersonal dienen.[4]

Wirtschaft

Bergbau

  • Die Ruhrkohle AG will für die Zeche Heinrich Robert die Tagesfördermenge auf 8.500 t heraufsetzen und erstellt einen entsprechenden Anpassungsplan. [6]
  • Die Zeche Radbod bildet mit der Zeche Werne eine Werksdirektion. [7]

Soziales

  • In der Reihe Tatsachen und Berichte veröffentlicht die Stadt Hamm unter der laufenden Nummer 2 das Heft Kindergärten in Hamm.

Kultur

  • Vom 24. Januar bis zum 21. Februar zeigt das Gustav-Lübcke-Museum in einer Ausstellung Aquarelle, Monotypien, Zeichnungen und Druckgraphik von Hans Gassebner. Zeitgleich werden Farblithographien und farbige Holzschnitte von Alfred Wais präsentiert.
  • Am 27. Januar beschließt der Rat der Stadt Hamm einen Neubau für die Musikschule.

Sport

  • Am 7. Mai wird das Germaniabad seiner Bestimmung übergeben. [8]
  • Das Landesturnfest in Hamm wurde am 29. Mai durch einen Empfang am Rathaus der Stadt eingeleitet. [9]
  • Die Wasserballer von Rote Erde Hamm werden am 29. August zum neunten Mal deutscher Meister. [10]
  • Premiere feierte am 15. November die Traglufthalle am Jahnbad. Sie wurde erstmalig in 40 Minuten aufgeblasen. Die eigentliche Eröffnung fand am 18. Dezember statt. [11]

Religion

Gestorben

  • Der Bürgermeister von Heessen, Gustav Wieland, stirbt am 21. Januar. Er war von 1952 bis 1964 Stadtdirektor von Heessen und kandidierte 1969 für den Rat von Heessen. [12]

Anmerkungen

  1. vgl. Dotter, Hans-Karl; Beeck, Anneliese: Bilder-Chronik. Aus 25 Jahren Hammer Stadtgeschichte 1965 – 1990, S. 38
  2. vgl. Dotter, Hans-Karl; Beeck, Anneliese: Bilder-Chronik. Aus 25 Jahren Hammer Stadtgeschichte 1965 – 1990, S. 40
  3. vgl. Dotter, Hans-Karl; Beeck, Anneliese: Bilder-Chronik. Aus 25 Jahren Hammer Stadtgeschichte 1965 – 1990, S. 43, sowie: Stefan Gehre: Als der Damm einfach brach. Vor 50 Jahren. Am 4. August 1971 blieb Herringen von Katastrophe verschont. Westfälischer Anzeiger vom 4. August 2021
  4. Markus Meinold: Bahnhof Hamm (Westf). Die Geschichte eines Eisenbahnknotens. Hövelhof 2004. S. 30
  5. vgl. Dotter, Hans-Karl; Beeck, Anneliese: Bilder-Chronik. Aus 25 Jahren Hammer Stadtgeschichte 1965 – 1990, S. 36
  6. Peter Voß: Die Zechen in Hamm. Werne 1994. S. 25
  7. Peter Voß: Die Zechen in Hamm. Werne 1994. S. 49
  8. vgl. Dotter, Hans-Karl; Beeck, Anneliese: Bilder-Chronik. Aus 25 Jahren Hammer Stadtgeschichte 1965 – 1990, S. 36
  9. vgl. Dotter, Hans-Karl; Beeck, Anneliese: Bilder-Chronik. Aus 25 Jahren Hammer Stadtgeschichte 1965 – 1990, S. 38
  10. vgl. Dotter, Hans-Karl; Beeck, Anneliese: Bilder-Chronik. Aus 25 Jahren Hammer Stadtgeschichte 1965 – 1990, S. 42
  11. vgl. Dotter, Hans-Karl; Beeck, Anneliese: Bilder-Chronik. Aus 25 Jahren Hammer Stadtgeschichte 1965 – 1990, S.42
  12. vgl. Dotter, Hans-Karl; Beeck, Anneliese: Bilder-Chronik. Aus 25 Jahren Hammer Stadtgeschichte 1965 – 1990, S. 34