1899

Aus HammWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

18941895189618971898 ◄◄ 1899 ►► 19001901190219031904

Hamm wurde vor 673 Jahren gegründet.

Justiz

  • Der Neubau des Oberlandesgerichts, der bereits 1894 bezogen worden war, wird endgültig fertiggestellt. Er dient heute als Rathaus der Stadt Hamm.

Wirtschaft

  • Am 13. März wird das Liboriusblatt - bisher eine Beilage der Hammer Volkszeitung - eine eigenständige katholische Familienzeitschrift.
  • Mit dem Erwerb eines Grubenfeldes in Werries durch die Oberpfälzische Eisenwerkgesellschaft Maximilianhütte AG aus Sulzbach-Rosenberg beginnt die Geschichte der Zeche Maximilian.
  • Der Verein zur Hebung der Industrie und des Verkehrs - der heutige Verkehrsverein Hamm e.V. - wird gegründet.
  • Die Lackfabrik Degenhardt und Knoche wird gegründet.
  • Die Drogerie W. Kassen wird gegründet und befindet sich zunächst in der Weststraße 24. 1912 siedelte die Drogerie in die Weststraße 12 um.

Bildung

  • Im Westfälischen Anzeiger vom 20. Februar wird die Gründung einer Realschule durch die Stadt Hamm angeregt. [1]
  • Am 25. Februar wird das neue Schulgebäude für die Töchterschule an der Hohe Straße eingeweiht. Im Rahmen der Feierlichkeiten bekommen die beiden dienstältesten Lehrerinenn, Fräulein Bergholtz und Fräulein Henkel I, den Titel Oberlehrerin verleihen. [2]

Kultur

  • Emil Cobet wird Meister vom Stuhl der [[[Johannisloge]] in Hamm.

Religion

  • Die Kirchweihe der Liebfrauenkirche erfolgt am 25. Juni durch den Paderborner Weihbischof Dr. Augustin Gockel.
  • Der romanische Turm sowie Schiff und Chor aus dem 14. Jahrhundert der alten Kirche in Drechen werden wegen Baufälligkeit abgebrochen.

Gestorben

Anmerkungen

  1. Datenchronik Stadtarchiv Hamm
  2. Datenchronik Stadtarchiv Hamm
  3. Emil Steinkühler. Heessen (Westf.). Die Geschichte der Gemeinde. Heessen 1952. S. 43