1631

Aus HammWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

16261627162816291630 ◄◄ 1631 ►► 16321633163416351636

Hamm wurde vor 405 Jahren gegründet.

Hamm im 30jährigen Krieg

  • Am 31. März verlassen die bayrischen Besatzungstruppen der Liga die Stadt Hamm.
  • Am 23. Juni beschließen der Bürgermeister und der Rat der Stadt Hamm die Neugründung einer 100 Mann starken Schützengesellschaft.

Verwaltung

  • In einer Urkunde vom 11. November wird Heinrich von Heerde als Richter von Hamm erwähnt. [1]

Wirtschaft

  • Goswein von Ketteler zu Hovestadt erkennt am 2. März eine Rentenverschreibung aus seinen Gütern Röttger im Holte und Bockey im Kirchspiel Uentrop an. [2]
  • Caspar Torck zu Herringen und seine Ehefrau verpfänden dem Johann Niermölner zu Süddinker am 19. April ein Morgen Heuland. [3]
  • Cordt Middendorpf zu Hamm, Johannes Blindthove zu Geseke, Bürger, verkaufen am 6. Juni dem Drosten zu Unna und Camen Diederich von der Recke ihren 1/4 Antheil an Brinkmanns Hof am Bockum zu Overberge. [4]

Bildung

  • Am 5. Juli beschließt das refomierte Presbyterium vor dem Hintergrund des sich verschlechternden Zustands der Hammer Lateinschule auf der bevorstehenden Provinzialsynode einen Beschluss zu erwirken, in Hamm möge ein Gymnasium eingerichtet werden. [5]

Religion

  • Melchior Wrede wird urkundlich als Vikar in Heessen erwähnt. Er übernimmt später das Pfarramt im Ort. [6]

Trauungen

Einzelnachweise

  1. vgl. Urkunde 1631 November 11
  2. vgl. Urkunde 1631 März 2
  3. vgl. Urkunde 1631 April 19
  4. vgl. Urkunde 1631 Juni 6
  5. Datenchronik Stadtarchiv Hamm
  6. Emil Steinkühler. Heessen (Westf.). Die Geschichte der Gemeinde. Heessen 1952. S. 213