19. April

Aus HammWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Januar | Februar | März | April | Mai | Juni | Juli | August | September | Oktober | November | Dezember

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30


Hamm im 2. Weltkrieg

  • 1944: Alliierte Luftstreitkräfte überfliegen das Industriegebiet und die Stadt Hamm, ohne großartige Kampfaktivitäten. Allerdings erhielt das Gasometer im Hammer Süden einen Volltreffer und brannte vollständig aus.

Verwaltung

  • 1945: Auf Anordnung der Besatzungsmacht scheidet der Bürgermeister Dransfeld in Heessen aus dem Amt. Zu seinem Nachfolger wird der Zechenbeamte Joseph Böker ernannt. [1]

Wirtschaft

Geboren

  • 1858: Der spätere Volksschullehrer und Vorsitzendes des Kreislehrervereins Hamm, Wilhelm Gräve, wird in Berge geboren

Gestorben

Einzelnachweise

  1. vgl. Emil Steinkühler: Heessen (Westf.) - Die Geschichte der Gemeinde, Heessen 1952, Seite 285
  2. vgl. Urkunde 1631 April 19


Kalender für die Startseite

vor 188 Jahren 
stirbt 1832 der Major a.D. Karl Christian Johann von Rabenau in Hamm.
vor 162 Jahren 
wird 1858 der spätere Volksschullehrer und Vorsitzendes des Kreislehrervereins Hamm, Wilhelm Gräve, in Berge geboren
vor 76 Jahren 
wird 1944 das Gasometer im Hammer Süden bei einem Luftangriff getroffen und brennt vollständig aus.