1538

Aus HammWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

15331534153515361537 ◄◄ 1538 ►► 15391540154115421543

Hamm wurde vor 312 Jahren gegründet.

Ereignisse

  • Der Hammer Bürgermeister Jürgen von Rödinghausen veranlasst, dass die Chronik der Grafen von der Mark von Levold von Northof ins Niederdeutsche übertragen wird. Der Kaplan an der großen Kirche, Ulrich Verne, wird mit der Aufgabe betraut. Die in lateinischer Sprache geschriebene Chronik befindet sich zu dieser Zeit in der Ratsarchiv von Hamm. [1]

Verwaltung

  • Am 13. und 29. Oktober wird über das sogenannte Stadtland, also die die Stadt umgebende Mark, eine Nutzungsordnung erlassen. Diese Ordnung regelt, dass die aktuellen Besitzer es noch fünf Jahre lang wie bisher nutzen dürfen, dass aber danach das Land heimfällt und unter den Bürger neu ausgelost wird. Das Land darf nur zur Eigennutzung dienen und nicht verpachtet werden. Zudem soll niemand mehr als 2 Morgen Land zur Nutzung erhalten. [2] [3]

Justiz

  • In Hamm soll der aus Groningen stammende Wiedertäufer Hinrick Broners hingerichtet worden sein. [4]
  • Notar in Hamm ist zu dieser Zeit Peter Backman. Er bleibt es bis ins Jahr 1566. [5]

Wirtschaft

Religion

  • Peter Bogge genannt Wacker, Pastor zu Rhynern, überschreibt vor dem Richter Gobel von Drechen zwei Renten auf seinen Verwandten Tilman vam Graven aus Dankbarkeit bei der Unterstützung zur Rehabilitation seiner Person. Die entsprechende Urkunde ist auf den 21. Februar datiert. [8] Die Urkunde bezieht sich möglicherweise auf reformatorische Vorgänge innerhalb der Hammer Bürgerschaft in den 1530er Jahren. Immerhin gelingt es dem Peter Bogge das Amt wiederzuerlangen, aus dem er - aus seiner Sicht zu Unrecht - vertrieben worden war. Aus seiner Nähe zum Kölner Klerus ist zu entnehmen, dass er zu dieser Zeit kein Reformationsanhänger war.

Einzelnachweise

  1. Datenchronik Stadtarchiv Hamm
  2. Datenchronik Stadtarchiv Hamm
  3. vgl. Urkunde 1538 Oktober 13 und 29
  4. Datenchronik Stadtarchiv Hamm
  5. Datenchronik Stadtarchiv Hamm
  6. vgl. Urkunde 1538 November 22
  7. Emil Steinkühler. Heessen (Westf.). Die Geschichte der Gemeinde. Heessen 1952. S. 37
  8. vgl. Urkunde 1538 Februar 21