1534

Aus HammWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

15291530153115321533 ◄◄ 1534 ►► 15351536153715381539

Hamm wurde vor 308 Jahren gegründet.

Militär

  • Während der Wiedertäuferherrschaft in Münster wird Hamm Etappenhauptort für die mit dem münsteraner Bischof verbündeten Nachbarfürsten. In Hamm wird immer Schießpulver und andere kriegsnotwendige Dinge gekauft. [1]

Justiz

  • Die Klage der Gebrüder Albert und Detmar Menge aus Hamm über die ihren Familien in Soest zugefügten Gewalttaten datiert auf den 17. April. [2]
  • Ein Verbrecher, der im Nordenhospital mehrer Bürger überfallen hat, wird vom landesherrlichen Richter verurteilt. Er erhöält die Todesstrafe und wird in Hamm mit dem Schwert hingerichtet. [3]

Wirtschaft

  • Ein Schadlosbrief des Münsteraner Bischofs Franz von Waldeck für Goddert Harmen zu Horne ist auf den 9. September datiert. Der erwähnte Bischof Franz ist Franz von Waldeck, der als Gegenspieler der Täuferbewegung in Münster im laufenden Jahr Krieg gegen die Stadt Münster und die dort herrschende Religionsgemeinschaft führt. Mithin macht die Urkunde deutlich, dass Goddert Harmen durch seine Mitbürgschaft sich gegen die Wiedertäufer in Münster an die Seite des Bischofs stellte. [4]

Gestorben

  • Anna Rödinghaus, Ehefau von Werner Brecht, wird in der St.Agnes-Kirche beerdigt.
  • In diesem Jahr soll Goddert van Harmen gestorben sein, der gewalttätige Halsband-Attentäter. [5]

Anmerkungen

  1. Datenchronik Stadtarchiv Hamm
  2. vgl. Urkunde 1534 April 17
  3. Datenchronik Stadtarchiv Hamm
  4. vgl. Urkunde 1534 September 9
  5. Datenchronik Stadtarchiv Hamm