Urkunde 1578 Mai 14

Aus HammWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

In einer Rentenverschreibung vom 14. Mai 1578 treten die beiden Hammer Bürgermeister Heinrich Breveninckhuß und Werner Buttel als Bürgen auf.

Regest

Johann Bischopinck und Margareta Bolandt, Eheleute zu Kuckelsheim im Stift Münster, verkaufen an Andres Menghe, Dekan der Kollegiatskirche St. Patrokli zu Soest, 60 Gulden jährlicher Rente aus ihrem freien und unbelasteten Haus Kuekelsheim, im Kirchspiel Nottuln (Nottulen), Bauerschaft Heller gelegen. Die Rente ist jährlich auf Pfingsten fällig und jeweils zu diesem Termin nach halbjährlicher vorheriger Kündigung mit 1000 Gulden einzulösen. Die Verkäufer kündigen Unterzeichnung und Siegelung an. Mit ihnen bürgen und haften Heinrich Breveninckhuß und Werner Buttel, beide Bürgermeister der Stadt Hamm, mit ihrem Besitz in der Stadt Hamm, im Amt Hamm oder Unna und im Soester Gebiet.

Unterschriften- und Siegelankündigung der Bürgen.

Zeugen: Dr. iur utr. Anton Kubech, residierender Kanoniker zu Soest, und Bernhard Freye zum Backhaus im Kirchspiel Albersloh, die gleichfalls beide unterzeichnen und siegeln.

Standort

Landesarchivamt Westfalen, Münster [1]

Anmerkungen

  1. Haus Ermelinghof, Urkunden, Bestand Brückhausen

Siehe auch