Volker Pirsich

Aus HammWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Volker Pirsich
Volker Pirsich

Dr. Volker Pirsich, geboren am 18. Juni 1952 in Geesthacht an der Elbe, war von Mai 1991 bis Februar 2017 (offizieller Ruhestand zum 1. Juli) Bibliotheksdirektor in Hamm. Er ist seit 1983 verheiratet, seine Hobbies sind seine 2 Hunde und Reisen (häufig auch mit beruflich bedingten Zwischenstopps).

Nach Studien der Psychologie (Diplom 1977) und der Germanistik (Promotion 1984) mit Theaterwissenschaften und Finno-Ugristik als Nebenfächern absolvierte er ein Referendariat für den Höheren Bibliotheksdienst (Pfälzische Landesbibliothek Speyer, FHBD Köln (jetzt: FH Köln), 1984-1986).
Berufliche Stationen vor Beginn der Leitungstätigkeit in Hamm waren die Stadtbibliothek Lübeck (als wissenschaftlicher Mitarbeiter) 1987/1988 sowie die Stadtbibliothek Offenburg (als Leiter, 1989 - April 1991).

Funktionen

Pirsich hat zahlreiche Funktionen auf nationaler und internationaler Ebene im Bibliothekswesen ausgeübt bzw. übt sie noch aus.

  • die Vorstandstätigkeit für die Sektion 2 des Deutschen Bibliotheksverbandes (das sind die Bibliotheken in Städten zwischen 100.000 und 400.000 Einwohnern) 1995-2001 (davon 1998-2001 als Vorsitzender)
  • die Mitarbeit im Internationalen Netzwerk Öffentlicher Bibliotheken der Bertelsmann Stiftung (aktiv 1999-2001)
  • der Vorsitz für die Expertengruppe "Interkulturelle Bibliotheksarbeit" des Deutschen Bibliotheksverbandes (2006-2009)
  • die Mitarbeit im Ständigen Ausschuss ("Standing Committee") "Library Services to Multicultural Populations" des bibliothekarischen Weltverbandes IFLA (2007 und ff).

In die Zeit seiner beruflichen Tätigkeit in Hamm fallen Neuentwicklungen wie

  • die Gründung des Freundeskreises Stadtbücherei Hamm e.V. (fsh) als Förderverein der Stadtbüchereien Hamm (1993)
  • der signifikante Auf- und Ausbau schulbibliothekarischer Dienste (besonders seit 1995)
  • die aktiven Bemühungen um eine Erweiterung der Zentralbibliothek (seit 1995)
  • die Begründung des "Literarischen Herbstes" (1997), zunächst in Partnerschaft mit dem Bertelsmann Club, seit 1999 unter Federführung der Stadtbüchereien Hamm
  • die Installation interkultureller Dienstleistungen (ab 2006)

Die Bemühungen um Lese-, Schreib- und Literaturförderung wurden mehrfach auf Ebene des Verbandes der Bibliotheken des Landes Nordrhein-Westfalen sowie 2005 auf Bundesebene durch die Auszeichnung "Bibliothek des Jahres", verliehen vom Deutschen Bibliotheksverband und der ZEIT-Stiftung, gewürdigt.

Die Bemühungen um eine Erweiterung der Zentralbibliothek konnten am 26. Februar 2010 mit der Eröffnung der neuen Zentralbibliothek im Heinrich-von-Kleist-Forum abgeschlossen werden.

Weblinks

Zentralbibliothek
Freundeskreis Stadtbücherei Hamm e.V.