Urkunde 1509 Februar 27

Aus HammWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen der Familie von Volenspit

Ein Schiedsgericht trifft am 27. Februar 1509 eine Verabredung zwischen der Äbtissin und dem Konvent des Klosters Kentrop einerseits und den Brüdern Volenspett andererseits.

Regest

Schiedsgericht zwischen Karda Knipping, Äbtissin, und dem Konvent zu Kentrup sowie Roleff Volenspett wegen Rückstände einer Forderung an Rolefs Bruder Diederich Volenspett, Drosten zu Hamm, an die Mutter der Brüder: Anna, an die Schwester der Brüder: Ursula, auch wegen des Wernynckhofs, Ländereien im Kirchspiel Mark, eines Stückes Landes an der Aissen gegen den Koldenhof gelegen, eines Stückes Land in der Geyten u.s.w. Zeugen: Philipp von Viermund, Arnd van Tujlen, Amtsleute, Gerhard van Beruerden und Meinrich Deithard, Bürgermeister zu Hamm, Jaspar von der Westhoue und Diderich Harmen.

Standort

Landesarchiv NRW, Abteilung Westfalen, Münster [1]

Bemerkungen

Die Urkunde ist stadtgeschichtlich für Hamm wegen der Erwähnung des Bürgermeisters Meinrich Deithard von Bedeutung.

Anmerkungen

  1. vgl. Findbuch A 11 Bd. 1 bis 3 Verein für Geschichte und Altertumskunde Westfalens, Abteilung Münster (Dep.)/Urkunden

Siehe auch