Markgrafenufer

Aus HammWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Markgrafenufer
Straßenschild Markgrafenufer
Länge 500m
Postleitzahl 59071
Bezirk Uentrop
Gemarkung Hamm
Stadtteil Osten
Straßentyp Wohnstraße
Namensherkunft siehe Kapitel Namensherkunft
Benennung 1913
Recycling.jpg Glascontainer Ecke Ostenallee
Markgrafenufer01.jpg

Markgrafenufer

Stand der Daten 01.06.2019

Das Markgrafenufer ist eine Straße im Bezirk Uentrop.

Sie verbindet die Ostenallee mit der Heinrich-Luhmann-Straße und führt dann noch als durchlässige Sackgasse weiter zur Marker Allee.

Die Straße Markgrafenufer entstand im Zusammenhang mit der Ahse-Kanalisierung und folgte der östlichen Begrenzung des neu geschaffenen und am 24. Juli 1913 eingeweihten Verbindungskanals zur Lippe. Das erste Haus an dieser Straße (Markgrafenufer 3) wurde bereits 1913 gebaut, die übrige Bebauung folgte erst einige Zeit später, überwiegend Mitte der 1920er Jahre. [1]

Namensherkunft

Markgraf bezieht sich auf die Grafen von der Mark und Ufer auf die Ahse

Dabei ist das Wort Markgraf aber falsch. Markgrafen im Sinne der alten Rechtsordnung hat es in der Grafschaft Mark nie gegeben, so dass die Straße eigentlich Graf-von-der-Mark-Straße heißen müsste.[2][3]

Hausnummern

1 Baudenkmal Markgrafenufer 1
3 Baudenkmal Markgrafenufer 3

Presseberichte

Besonderheiten

Verkehrsschild 357a.png Verkehrsschild Spielstrasse.jpg

Einzelnachweise

  1. N.N.: Baudenkmalbeschreibung No. 341, Stadt Hamm - 65/Untere Denkmalbehörde
  2. Dr. Luise Blotevogel, Geschichte der Stadt Hamm
  3. siehe auch Leserbrief von Hans Meermeyer im Westfälischen Anzeiger vom 23. November 2011 in den Presseberichten zu diesem Artikel