Arnela Sacic

Aus HammWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Arnela Sačić (2020)

Arnela Sačić (* 20. Januar 1992 in Banja Luka, Bosnien und Herzegowina) ist eine Kommunalpolitikerin der Partei Bündnis 90/Die Grünen und seit dem Jahr 2018 Sprecherin des Kreisverbandes Hamm sowie seit 2020 Mitglied im Stadtrat. Bei der Kommunalwahl vom 13. September 2020 war sie außerdem die Kandidatin für das Amt des Oberbürgermeisters ihrer Partei und holte dabei 7,2 % der Stimmen. Von 2011 bis 2014 war sie bereits Sprecherin der Grünen Jugend in Hamm.

Leben

Geburt und Umzug nach Deutschland

Arnela Sačić wurde am 20. Januar 1992 in der Stadt Banja Luka (Bosnien und Herzegowina) geboren. Im Jahr 1995 flüchteten ihre Eltern kriegsbedingt mit ihr nach Hamm. Sie wuchs dort im Westen auf.

Schulbildung und Studium

Nach dem Besuch der Wilhelm-Busch-Grundschule, wechselte Sačić daraufhin auf das Märkischen Gymnasisum und machte dort im Jahr 2010 ihr Abitur. Anschließend studierte sie in Bielefeld Politische Kommunikation und beendete ihr Studium mit dem Master.

Berufsleben

Während ihres Studiums, sammelte Sačić hauptsächlich als Praktikantin sowie als Werkstudentin in Berlin und Dortmund Berufserfahrung. Seit 2018 arbeitet sie als Fraktionsgeschäftsführerin der Grünen-Ratsfraktion in Gelsenkirchen und absolviert gleichzeitig nebenberuflich einen zweiten Masterstudiengang in Wirtschaftsrecht an der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen.

Politische Laufbahn

Eintritt bei den Grünen, Sprecherin der Grüne Jugend und Wahl als Beisitzerin in den Kreisvorstand

Arnela Sačic (vierte von links), wurde 2010 bei der Grünen Jugend in ihr erstes Amt gewählt

Sačić trat im Jahr 2010 mit 18 Jahren bei den Grünen und derer Jugendorganisation ein. Von 2010 bis 2011 sowie von 2014 bis 2016 war sie als Beisitzerin im Vorstand der Grünen Jugend Hamm aktiv. Ab Dezember 2011 übernahm sie die Jugendorganisation in der Funktion der Sprecherin und begleitete das Amt bis 2014. Von 2012 bis 2018 war Sačić im Kreisvorstand des Grünen Kreisverbandes als Beisitzerin tätig.

Kandidatin bei der Kommunalwahl 2014

Bei der Kommunalwahl im Jahr 2014 kandidierte Sačić vergebens für den Rat der Stadt Hamm. Dabei kam sie als Direktkandidatin für den Wahlkreis 14 (Daberg/Geist/Lohauserholz) auf 138 Stimmen. Auf der Reserveliste der Grünen war sie auf Platz 9 berücksichtigt, die nach der Wahl bis Platz 4 zog. Auch für die Bezirksvertretung Hamm-Pelkum kandidierte sie auf Platz 2 vergeblich, da die Grünen einen Sitz verloren hatten.

Wahl zur Sprecherin der Grünen des Kreisverbandes Hamm

Am 10. April 2018 kandidierte Sačić, als Nachfolgerin von Ulrike Pesch, für die Position der Sprecherin der Grünen in Hamm. Gegen ihre Gegenkandidatin, Andrea Pfeifer, konnte sie sich anschließend im zweiten Wahlgang mit 17 zu 15 Stimmen durchsetzen. Im ersten Wahlgang gab es zwischen beiden Bewerberinnen noch eine Pattsituation mit jeweils 16 Stimmen. Zusammen mit Wolfgang Ruthe, der am 12. Juli 2018 zum Sprecher gewählt wurde, leitet sie seitdem den Kreisverband. Unter dem Vorsitz von Sačić und Ruthe, konnten die Grünen ihre Wahlergebnisse in Hamm deutlich verbessern. Bei der Europawahl im Jahr 2019 holten die Grünen in Hamm 19,2 % und verdreifachten ihr Ergebnis somit gegenüber der Wahl von 2014. Bei der Kommunalwahl 2020 gewannen die Grünen 5 % auf Stadtebene hinzu und sind somit erstmals mit 7 Mandatsträgern im Stadtrat vertreten. Selbiges gilt auch für die sieben Bezirksvertretungen in der Stadt Hamm, in denen die Grünen 5,3 % stadtweit zulegten und somit mit aktuell 16 Mandatsträgern im Stadtgebiet vertreten sind.

Spitzen- und Oberbürgermeister-Kandidatin bei der Kommunalwahl 2020, Einzug in den Stadtrat

Plakat aus der Wahl 2020
Arnela Sačic (zweite von links), nahm an den Koalitionsverhand-lungen 2020 teil
Unterschrieb am 2. November 2020 den Koalitionsvertrag mit, Arnela Sačic

Am 7. Februar 2020 wurde bekannt, dass Sačić als Kandidatin für das Amt des Oberbürgermeisters bei der Kommunalwahl am 13. September 2020 kandidieren soll. Dafür wurde sie von den Mitgliedern der Grünen am 18. Februar 2020 mit 38 Ja-Stimmen, 5-Nein-Stimmen und einer Enthaltung offiziell nominiert. Bei der Wahl holte sie 5.086 (7,2 %) der gültig abgegebenen Stimmen und kam damit hinter Marc Herter (SPD) und Thomas Hunsteger-Petermann (CDU) auf Platz 3 der insgesamt 10 Kandidaten.

Bei der Aufstellungsversammlung der Grünen für die Reserveliste des Stadtrats, wurde Sačić am 6. Juni 2020 mit 53 Ja-Stimmen auf Platz 1 gewählt. Zwei Mitglieder stimmten mit Nein, bei einer Enthaltung. Außerdem kandidierte sie für ihre Partei im Direktwahlbezirk 4 (Hamm-Süden). In diesem konnte sie bei der Kommunalwahl 492 Stimmen und somit 18% holen. Sie zog über die Reserveliste der Grünen in den Stadtrat ein und ist dort seit dem 1. November 2020 Mitglied. Unter anderem wurde sie bei der erste Ratssitzung am 3. November 2020 als Vorsitzende des Ausschusses für Klima-, Umwelt-und Naturschutz gewählt.

Koalitionsverhandlungen und Stadtregierungsbildung 2020

Nachdem bekannt wurde, dass die Parteien aus SPD, Grüne und FDP in Hamm, nach erfolgreichen Sondierungsgesprächen, in Koalitionsverhandlungen gehen, war Sačić Hauptteilnehmerin an den Gesprächen. Am 26. Oktober 2020 stellte sie mit fünf weiteren Mitgliedern aus der Stadtregierung den Koalitionsvertrag aus dem Hamtec vor. Der Koalitionsvertrag wurde von den drei Parteien einstimmig bei ihren jeweiligen Mitgliederversammlungen angenommen. Die Grünen selbst, stimmten am 29. Oktober 2020 mit 50 Parteimitgliedern dafür. Am 2. November 2020 unterzeichnete Sačić im Lichthof der ehemailgen Zeche Heinrich Robert, als eine von insgesamt sieben Personen, den Koalitionsvertrag mit. Mit einem Alter von 28 Jahren, war sie somit einer der jüngsten Frauen in der Geschichte der Großstadt Hamm, die solch einen Vertrag mit unterzeichnete.

Erste Grüne Vorsitzende im Ausschuss für Innovation, Mobilität und tarifliche Entwicklung im ZRL

Bei der konstituierende Sitzung des Zweckverbandes Schienenpersonennahverkehr Ruhr-Lippe (ZRL) vom 17. Februar 2021, wurde Sačić, als erster Kopf ihrer Partei überhaupt, zur Vorsitzenden des Ausschusses für Innovation, Mobilität und tarifliche Entwicklung gewählt. Sie vertritt die Stadt Hamm in diesem Gremium mit der Aufgabe, die Verknüpfung des Schienenpersonennahverkehrs mit dem öffentlichen Personennahverkehr, sowie die Förderung des ÖPNV im Raum Ruhr-Lippe, mit umzusetzen.

Funktionen

  • Beisitzerin im Vorstand der Grüne Jugend Hamm (2010-2011 und 2014-2016)
  • Sprecherin der Grüne Jugend Hamm (2011-2014)
  • Beisitzerin im Vorstand der Grünen Hamm (2012-2018)
  • Stellv. Mitglied im Behindertenbeirat (2014-2020)
  • Sprecherin der Grünen Hamm (seit 2018)
  • Mitglied des Rates der Stadt Hamm (seit 2020)
  • Vorsitzende im Ausschuss für Klima-, Umwelt-und Naturschutz (seit 2020)
  • Mitglied im Hauptausschuss (seit 2020)
  • Stellv. Mitglied im Ausschuss für Finanzen und Beteiligungen (seit 2020)
  • Mitglied im Polizeibeirat (seit 2020)
  • Mitglied in der Verbandsversammlung des Zweckverbandes Schienenpersonennahverkehr Ruhr-Lippe (ZRL) (seit 2020)
  • Vorsitzende im Ausschuss für Innovation, Mobilität und tarifliche Entwicklung im ZRL (seit 2021)
  • Vertreterin der Stadt Hamm in der Gesellschafterversammlung der Klimaschutz und Energie Hamm gGmbH (seit 2020)
  • Mitglied im Fachbeirat der MVA Hamm Eigentümer-GmbH (seit 2020)
  • Mitglied in der Verbandsversammlung des Lippeverbandes (ab 2021)

Politische Positionen

Klima- und Energiepolitik

  • Sačić engagiert sich hauptsächlich aktiv für den Klimaschutz und möchte mit ihrer Partei erreichen, dass Hamm bis 2035 klimaneutral wird.
  • Sie steht für einen sozialen Ausgleich des erhöhten CO2-Preises, um alle zusätzlichen Einnahmen zur Senkung der EEG-Umlage zu nutzen. Dadurch sollen Rentner, Menschen, die arbeitslos sind, sowie kleine und mittlerer Unternehmen profitieren.
  • Ein weiteres Anliegen von ihr ist die Verringerung von Lärm und der Luftverschmutzung in der Stadt Hamm.
  • Sie ist für einen Ausbau der ökologischen Energieversorgung, um weitere Arbeitsplätze in Hamm zu schaffen.

„Ich will entschlossen gegen den Klimawandel vorgehen und bin fest davon überzeugt, dass sich genau dadurch vielfältige Chancen eröffnen. In den Bereichen Energieversorgung, Bau und Mobilität lassen sich attraktive Arbeitsplätze schaffen, von denen die Menschen vor Ort mehr profitieren als von zubetonierten Logistiklandschaften.“

Arnela Sačić (2020)

Bildungspolitik

  • Das digitale Lernen an Schulen, soll laut ihrer Meinung, deutlich mehr ermöglicht werden.
  • Sačić setzt sich für Integration und Chancengleichheit in der Bildung sowie für den Ausbau von Kitas und der Sanierung von Schulgebäuden ein.

„Ich bin als dreijähriges Kind als Kriegsflüchtling nach Deutschland gekommen. Ich weiß ganz genau, worum es geht, wenn über Integration geredet wird. Vor allem weiß ich sehr genau, wie wichtig es ist, allen Menschen die Chance auf eine gute Bildung zu eröffnen. Vom Kindergarten bis zur Hochschule müssen wir alle Chancen nutzen, das Bildungsangebot in dieser Stadt zu erweitern und auch qualitativ zu optimieren.“

Arnela Sačić (2020)

Verkehrspolitik

  • Sačić bringt sich dafür ein, dass sich bis 2025 der Anteil des Radverkehrs in Hamm von derzeit 19% (Stand 2020) am Gesamtverkehr verdoppelt.
  • Sie steht für eine Reaktivierung von stillgelegten Schienen in Hamm und bezieht sich auf eine positive Machbarkeitsstudie aus dem Jahr 2000. Dadurch soll auch geprüft werden, ob eine Straßenbahnlinie in Hamm realisiert werden kann.

Wahlrecht und Jugendpolitik

  • Sačić ist für ein generelles Wahlalter ab 16 Jahren.
  • Des Weiteren ist sie für die Gründung eines Jugendrats in der Stadt Hamm.

Presseberichte

Weblinks