1478

Aus HammWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

14731474147514761477 ◄◄ 1478 ►► 14791480148114821483

Hamm wurde vor 252 Jahren gegründet.


Ereignisse

  • Am 15. Juni wird eine Eheverabredung für die Brautleute Dietrich Harmen und Johanna von Heek getroffen. [1]
  • Johann von der Recke heiratete Rorich von der Mark. Der entsprechende Ehevertrag datiert auf den 30. März. [2] Das Ehepaar erhält Haus Uentrop als Pfand für die Zahlung der Mitgift. [3]

Verwaltung

Justiz

  • Der Vergleich Hermanns von Ostendorp gen. Kuyne und seiner Frau Fye einerseits mit Dietrich Kock und seiner Frau Fye anderseits über einen Garten vor Hamm wird in einer Urkunde des Stadtarchivs Soest vom 16. Juli dokumentiert. [5]

Wirtschaft

  • Das Kapitel des Alten Domes zu Münster erteilt am 11. März den Brüdern Gerd und Dietrich von der Recke das Recht, eine Rente von 5 Gulden jährlich wiedereinlösen zu können, die es aus dem Brockhof zu Heessen und dem Averdinckhof zu Steinfurt zieht. [6]
  • Eine Schadloserklärung des Dietrich Harmen an Gert von der Recke, da dieser den Ehevertrag zwischen Dietrich von Harmen und Johanna von Heck als Sachwalter untersiegelt hatte, datiert auf den 29. August.

Religion

  • Der Pfarrer zu Heessen bekommt am 28. März von Rom die Erlaubnis, den Gerd von der Recke, der einen Mitbürger erstochen hatte, zu absolvieren. [7]
  • Das Franziskaner-Kloster in Hamm wird zum Noviziatskloster bestimmt.
  • In Heessen wird die Vikarie St. Catharinen gestiftet. Erster Vikar ist Gerard Wacker. [8] Die Vikarie wird u.a. aus dem Sundermannskotten in der Heessener Dorfbauerschaft dotiert. [9]
  • Das Kloster Marienhof in Rhynern wird als Frauenkloster gegründet.[10]

Einzelnachweise

  1. vgl. Urkunde 1478 Juni 15
  2. vgl. Urkunde 1478 März 30
  3. vgl. Urkunde 1478 März 30 a
  4. vgl. Urkunde 1478
  5. vgl. Urkunde 1478 Juli 16
  6. vgl. Urkunde 1478 März 11
  7. vgl. Urkunde 1478 März 28
  8. Datenchronik Stadtarchiv Hamm
  9. Emil Steinkühler. Heessen (Westf.). Die Geschichte der Gemeinde. Heessen 1952. S. 71
  10. Datenchronik Stadtarchiv Hamm