1476

Aus HammWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

14711472147314741475 ◄◄ 1476 ►► 14771478147914801481

Hamm wurde vor 250 Jahren gegründet.

Justiz

  • Johann von Schonenberg ist als Freigraf Verwalter der Freigrafschaft Wilshorst. Er hat dieses Amt bis 1485 inne.[1]
  • Henning Tornemann ist Stuhlfreier und Schöffe des Freistuhls zu Wilshorst. [2]
  • In diesem Jahr war Johann to Barkhusen Freischöffe im Bereich Bockum-Hövel. [3]
  • Weitere Freischöffen in der Freigrafschaft Wilshorst sind Wilken Quast, Lambert Mennemann, Bernd Nissemann, Henning von Hagen, Gerd to Aquik, Johann Fryge to Smintorpe, Johann Greve to Nordiike, Albert Pessemann und Hermann Fryge to Eckentorpe. [4]

Wirtschaft

Verkehr

  • Die alte Landstraße von Münster über Heessen und die Bosmarbrücke nach Rhynern und weiter nach Werl wird im Bereich von Dasbeck als freie Königsstraße urkundlich erwähnt. [8]
  • Die Widumstraße in Hamm wird erstmals urkundlich unter der Bezeichnung Weymstrate erwähnt. [9]

Sonstiges

  • Johan Drehus wird als Bürger von Hamm erwähnt. [10]

Anmerkungen

  1. Emil Steinkühler. Heessen (Westf.). Die Geschichte der Gemeinde. Heessen 1952. S. 168
  2. Emil Steinkühler. Heessen (Westf.). Die Geschichte der Gemeinde. Heessen 1952. S. 120
  3. Artikel Geschichte Bockum-Hövel in Wikipedia
  4. Emil Steinkühler. Heessen (Westf.). Die Geschichte der Gemeinde. Heessen 1952. S. 171
  5. Bei Richtering 1976, S. 130 als Familie von Vaersem aufgeführt, die seit 1392 mit Haus Caldenhof belehnt war.
  6. Vgl. Steinen 1757, S. 862
  7. vgl. Urkunde 1476 November 4
  8. Emil Steinkühler. Heessen (Westf.). Die Geschichte der Gemeinde. Heessen 1952. S. 198
  9. Willy Timm: Die Stadt Hamm von ihrer Gründung bis zu Gegenwart. In: Ingrid Bauert-Keetman u.a.: Hamm. Chronik einer Stadt. Köln 1965. S. 29-123 Hier: S. 43
  10. Datenchronik Stadtarchiv Hamm