1456

Aus HammWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

14511452145314541455 ◄◄ 1456 ►► 14571458145914601461

Hamm wurde vor 230 Jahren gegründet.

Wirtschaft

  • Dietrich von der Recke, Goderts Sohn, verkauft am 16. Januar dem Hermann Mackenberg und Johann Roden gen. Dolyes als Vormündern des Armenhospitals zu Hamm eine Jahresrente. [1]
  • In einer Urkunde vom 3. April erlaubt Graf Gerhard von Kleve und von der Mark den Hammer Bürgern, die auf einen Sonn- oder Feiertag fallende Wochen- oder Jahrmärkte auf den ersten Wochentag vor oder zurück zu verlegen. [2]
  • Friedrich von Lünen löst am 25. April eine Verpflichtung über 6 Schilling jährlicher Rente ein, die der Elsebe von Boicken, einer Jungfrau im Nordenstift bei Hamm aus Wackers Erbe verschrieben waren. [3]
  • In einer Urkunde vom 29. Mai versprach Herzog Johann von Kleve seinem Onkel Graf Gerhard von der Mark wegen der nun gemeinsamen Besitzansprücke an der Grafschaft Mark ihn nicht in Pfändungsangelegenheiten belästigen zu wollen. [4]
  • Dietrich von der Recke verkauft am 8. Juli dem Johann Uphaus sein Erbe Schürmann im Kirchspiel Hövel. [5]
  • Dietrich von der Recke verschreibt am 19. November dem Dietrich Nasen, Bürger zu Hamm, seine zwei allodialen Güter Winold und Brock zur Sicherheit von 60 Gulden. [6]

Anmerkungen

  1. vgl. Urkunde 1456 Januar 16
  2. Der Wortlaut der Urkunde ist unter Urkunde 1456 April 3 nachzulesen.
  3. vgl. Urkunde 1456 April 25
  4. vgl. Urkundenbuch für die Geschichte des Niederrheins oder des Erzstifts Cöln, der Fürstenthümer Jülich und Berg, Geldern, Meurs, Kleve und Mark, und der Reichsstifte Elten, Essen und Werden ; Bd. 4. Die Urkunden von 1401. Düsseldorf 1858, S. 381-382, Bild1, Bild2
  5. vgl. Urkunde 1456 Juli 8
  6. vgl. Urkunde 1456 November 19