1861

Aus HammWiki
Version vom 19. Februar 2011, 18:40 Uhr von Berntzen (Diskussion | Beiträge) (→‎Verwaltung)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

18561857195818591860 ◄◄ 1861 ►► 18621863186418651866

Hamm wurde vor 635 Jahren gegründet.

Statistik

Verwaltung

Wirtschaft

Auf der dritten Hauptversammlung der Aktiengesellschaft für Gasbeleuchtung in Hamm am 31. Oktober wird eine Dividende von 9,5 % festgelegt. Zugleich wird eine deutliche Preissenkung für Hammer Leuchtgas beschlossen.

Verkehr

  • Der Eisenbahnpersonenverkehr transportierte in diesem Jahr 421.799 Personen durch Hamm. [2]

Soziales

  • Am 25. Juli wird das katholische Waisenhaus eröffnet. Es befindet sich im Anschluss an den Garten des Marienhospitals an der Nassauerstraße zum Südenwall. Angeregt wurde die Einrichtung durch Kaplan Kipshagen. Das Haus wird von den Schwestern des heiligen Vinzenz von Paul betreut und beginnt seine Arbeit mit 40 Zöglingen. [3]

Bildung

  • Der Bau der katholische Stadtschule auf dem im Vorjahr erworbenen Gelände an der Franziskanerstraße beginnt.[4]
  • Im Hammer Verlag von Grote erscheint die Biografie des welveraner Schullehrers Bernhard Heinrich Honcamp. [5]

Sport

  • Am 24. April wird der Turn- und Sportverein Hamm (TuS 1859) gegründet. Tatsächlich begannen die sportlichen Aktivitäten bereits zwei Jahre früher. Den Gründungsaufruf unterzeichenten u.a. Josef Ernst, der Direktor der westfälischen Union, der Rendant der Sparkasse Ulmann, Dr. Friedrich Reidt, Oberlehrer am Gymnasium und der jüdische Kaufmann Meyer Bacharach.

Religion

  • In Hövel wird ein neuer Friedhof angelegt. Er lag an der heutigen Ermelinghofstraße und wurde nach dem 2. Weltkrieg eingeebnet und Teil des Parks mit der Gedenkstätte der Gemeinde. [6]

Anmerkungen

  1. Emil Steinkühler. Heessen (Westf.). Die Geschichte der Gemeinde. Heessen 1952. S. 191
  2. Markus Meinold: Bahnhof Hamm (Westf). Die Geschichte eines Eisenbahnknotens. Hövelhof 2004. S. 10
  3. Datenchronik Stadtarchiv Hamm
  4. Datenchronik Stadtarchiv Hamm
  5. Datenchronik Stadtarchiv Hamm
  6. Fritz Schumacher, Hartmut Greilich: Bockum-Hövel. Aus Geschichte und Heimatkunde. Bockum-Hövel 1956. S. 52