Urkunde 1717 September 20

Aus HammWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Am 20. September 1717 erhält Angela Beatrix von Vittinghoff gen. Schell, verw. Freifrau von der Recke zu Heessen als Vormünderin ihres Sohnes Johann Adolf von der Recke einen Lehnsrevers.

Regest

Gerhard Werner Holtz, Notar, Prokurator zu Hamm, Bevollmächtigter (Carl Lothars) von Cortenbach zu Altenhagen, reversiert Angela Beatrix von Vittinghoff gen. Schell, verw. Freifrau von der Recke zu Heessen, als Vormünderin ihres Sohnes Johann Adolf von der Recke die Belehnung mit dem Hof zu Altenhagen, der Fischerei auf der Volme (Volmar), dem Gut auf der Oye, dem Gut gen. Kule, dem Roth, dem Gut neben der Brücke zu Altenhagen, wozu die Fischerei gehört, dem Becke Gut zu Delster- und Recklinghausen im Kirchspiel Hagen. Unterschrifts- und Siegelankündigung des Ausstellers.

Zeugen: Johann Henrich Wintgens und Henrich Klußmann

Überlieferung

Die Urkunde ist als Ausfertigung auf Pergament überliefert. Das anhängende Siegel ist abgefallen. Die Urkunde trägt die angekündigte Unterschrift.

Standort

Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen, Münster [1]

Siehe auch

Anmerkungen

  1. A 460 I Familie von der Recke-Volmerstein (Dep.) - Urkunden