Karl Otto Conrady

Aus HammWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Karl Otto Conrady (* 21. Februar 1926 in Hamm; † 1. Juli 2020 in Köln) war ein deutscher Literaturhistoriker

Leben

Carl Otto Conrady wurde am 21. Februar 1921 als Sohn des Lehrers Conrady in Hamm geboren. Er absolvierte das Gymnasium Hammonense mit Abitur im Kahr 1944. Conrady war Soldat im 2. Weltkrieg und Mitglied des NSDAP. Nach dem Weltkrieg setzte er sich mit seiner Vergangenheit kritisch auseinander. ER wurde Mitglied der SPD und saß für diese als Abgeordneter von 1967 bis 1969 im Landtag von Schleswig-Holstein.

Er arbeitete nach dem Krieg zunächst für die britischen Besatzungstruppe in Hamm, studierte dann Germanistik in Münster und Heidelberg und begann eine wissenschaftliche Karriere mit einer Promotion über Heinrich von Kleist. Seine wissenschaftliche Arbeit als Hochschullehrer an den Univeritäten Saarbrücken, Kiel und Köln konzentrierte sich auf die Auseinandersetzung mit dem Leben und den literarischen Werken von Johann Wolfgang von Goethe. Er veröffentlichte eine Goethe-Biografie. Bekannt wurde er allerdings durch die Herausgabe eine Lyrik-Anthologie (Der große Conrady).

Carl Otto Conrady starb am 1. Juli 2020 in Köln.

Auszeichnungen

  • Karl Otto Conrady war Ehrenmitglied des Freundeskreises Stadtbücherei Hamm e.V.
  • 2003: Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen
  • 2007: Bundesverdienstkreuz I. Klasse

Presseberichte