Bismarckstraße 30

Aus HammWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bismarckstraße 30
PLZ 59065
Bezirk Hamm-Mitte
Stadtteil Mitte
Straße Hausnr. Bismarckstraße 30
Typ Wohnhaus
Gebäudetyp Doppelwohnhaushälfte
existiert seit 1894/95
Denkmalliste Stadt Hamm No. 266 sei dem 15. Mai 2003
Bismackstr. 30 (Hamm).JPG

Wohnhaus (Baudenkmal) Bismarckstraße 30

Stand: 22. Dezember 2013

Das Doppelwohnhaus Bismarckstraße 30/32 wurde 1894 im Auftrag von August Asbeck durch den Bauunternehmer G. Klute errichtet und im Frühjahr 1895 fertiggestellt. Seit Mai 2003 steht es unter Denkmalschutz.

Baubeschreibung

Baudenkmaleintrag

Das Gebäude ist aufgrund der Bauherrenschaft bedeutend für die Geschichte der Menschen in Hamm und für die Entwicklung der Arbeits- und Produktionsverhältnisse. Für die Erhaltung und Nutzung liegen wissenschaftliche und städtebauliche Gründe vor. Hierbei ist insbesondere darauf zu verweisen, dass die Bismarckstraße bis 1945 eine der hervorgehobenen Villenstraßen der Stadt Hamm war, die sich entlang der ehemaligen Altstadtgrenze hinzog. Die zum Teil äußerst aufwändige Bebauung ist heute nur noch in wenigen Abschnitten ablesbar, wobei insbesondere der Baugruppe Bismarckstraße 26 und 30/32 eine städtebauliche Bedeutung als Beispiel der ehemaligen Bebauung zukommt.
Die Unterschutzstellung des Hauses Bismarckstraße 30 betrifft nur das gesamte Äußere (Fassaden und Dach) des Gebäudes. [1]

Fotos

Einzelnachweise

  1. vgl. Denkmalwertbegründung - zitiert nach der Denkmalliste der Stadt Hamm, Bestandsverzeichnis lfd. Nummer 266

Literaturnachweis

  • N.N.: Baudenkmalbeschreibung No. 266, Stadt Hamm - 65/Untere Denkmalbehörde

Geografische Koordinaten

Koordinaten: 51° 40' 39.15" N, 7° 48' 57.96" O