1718

Aus HammWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

17131714171517161717 ◄◄ 1718 ►► 17191720172117221723

Hamm wurde vor 492 Jahren gegründet.

Verwaltung

  • Der preußische König Friedrich Wilhelm II. erlässt am 22. November eine Verordnung, nach der die alljährliche Bürgermeister- und Ratswahl in Hamm aufgehoben wird. Ab 1719 ernennt der König persönlich Bürgermeister und Ratsherren. [1]
  • Wennemar Schräder war Rezeptor im Kirchspiel Heessen, d.h. er war für die Erhebung und Verwaltung der Landessteuern und der Kommunalabgaben zuständig. [2]

Justiz

  • Auf dem Marktplatz steht als Zeichen der Gerichtsbarkeit eine Skulptur des Heiligen Georg mit Schwert. In diesem Jahr wird ihm die Waffe durch einen Blitz aus der Hand geschlagen. [3]

Wirtschaft

  • In diesem Jahr wurde eine Leinen-, Legge- und Bleichordnung erlassen. Durch dies Ordnung wurd Hamm zum einizgen Stapelplatz für den Leinwand- und Garnhandel im östlichen Teil der Grafschaft Mark.[4]
  • Am 30. Dezember verkauft die Stadt Hamm den ehemaligen Keutkeller (Stadtskeller) am Markt (Hausnummer 383). [5]

Religion

  • Friedrich Gerlach Kemper wird 1. Pfarrer an der Pauluskirche.

Trauungen

Gestorben

Anmerkungen

  1. Datenchronik Stadtarchiv Hamm
  2. Emil Steinkühler. Heessen (Westf.). Die Geschichte der Gemeinde. Heessen 1952. S. 175
  3. Datenchronik Stadtarchiv Hamm
  4. Datenchronik Stadtarchiv Hamm
  5. Datenchronik Stadtarchiv Hamm