1466

Aus HammWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

14611462146314641465 ◄◄ 1466 ►► 14671468146914701471

Hamm wurde vor 240 Jahren gegründet.

Verwaltung

Wirtschaft

  • Godert von Ense bekundet am 11. Mai, dass Dietrich von der Recke, Goderts von der Recke Sohn, 250 rheinische Gulden zur Abtilgung des Brautschatzes seiner Frau Margret bezahlt hat. [3]
  • Idell Walrave und Elseke van Buge treffen am 16. Oktober Regelungen für den Verkauf und Wiederkauf des Grevinghoff. Die Kauf- und Wiederkaufsumme beträgt 210 rheinische Gulden. [4]
  • Dietrich von der Recke ließ in diesem Jahr Besitzungen Johann Knippins, nämlich den Nordhof zu Ameke, Bergmanns- und Schluckmannsgut pfänden. [5]

Religion

  • Peter von Soest (de Susato) wird urkundlich als Pfarrer von Heessen erwähnt. [6]
  • Katharina von Herbern aus Oberwerries, Stiftsdame im Stift Freckenhorst, stiftet die Vikarie SS. Johannis et Stephani in Heessen. Erster Rektor wird auf ihr Geheiß Hermann Pape. Im gleichen Jahr erweitert Dietrich von der Recke die Vikarie um das Schumekettelgut als Wohnsitz und einige Ländereien. [7]

Anmerkungen

  1. vgl. Urkunde 1466 April 18
  2. vgl. Urkunde 1466 April 18
  3. vgl. Urkunde 1466 Mai 11
  4. vgl. Urkunde 1466 Oktober 16
  5. vgl. Vereinigte Westfälische Adelsarchive e.V., Findbuch C.Höl.Hee.A - Akten Höllinghofen, Heessen Akten
  6. Emil Steinkühler. Heessen (Westf.). Die Geschichte der Gemeinde. Heessen 1952. S. 213
  7. Emil Steinkühler. Heessen (Westf.). Die Geschichte der Gemeinde. Heessen 1952. S. 215