Urkunde 1541 Juni 2

Aus HammWiki
Version vom 15. November 2023, 16:49 Uhr von Berntzen (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Der Domherr zu Münster Wilhelm Valcke macht am 2. Juni 1541 bekannt, dass ihn Abt Hermann zugunsten des Dekans und Domkapitels von Münster zu Mannlehen- und Pachtrecht mit dem Schloß und Weichbild Lüdinghausen sowie den Höfen Lüdinghausen und Forkenbeck samt allem Zubehör und allen Gerechtigkeiten belehnt hat. Er hat gehuldigt. Anwesend waren Bernd von Westerholt, Herr zu Lembeck, Joist von Mechelen (Mechlen) ter Zantvort, Adrian Berswordt…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Domherr zu Münster Wilhelm Valcke macht am 2. Juni 1541 bekannt, dass ihn Abt Hermann zugunsten des Dekans und Domkapitels von Münster zu Mannlehen- und Pachtrecht mit dem Schloß und Weichbild Lüdinghausen sowie den Höfen Lüdinghausen und Forkenbeck samt allem Zubehör und allen Gerechtigkeiten belehnt hat. Er hat gehuldigt. Anwesend waren Bernd von Westerholt, Herr zu Lembeck, Joist von Mechelen (Mechlen) ter Zantvort, Adrian Berswordt (-rt) und der Bürgermeister von Hamm Everzwyn. Es siegelt der Domherr von Münster Dietrich von Meschede.

Standort

Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland [1]
Digitalisat unter archive.nrw

Bemerkung

Die Urkunde ist hinsichtlich der Erwähnung des Bürgermeister Everswyn von stadtgeschichtlicher Bedeutung für Hamm.

Siehe auch

Anmerkungen

  1. AA 0544 / Werden, Urkunden AA 0544, Nr. 1500