Urkunde 1654 Februar 9

Aus HammWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Am 9. Februar 1654 verkauft Heinrich Kramer und seine Frau Frau Anna von Lohn den zum Hof Stockum gehörenden Torcks Hof an Heidenreich von Schwansbell und dessen Frau Anna Sybille. Heinrich Kramer tritt in der Urkunde als Lehnsrichter zu Heessen auf.

Regest

Die Eheleute Heinrich Kramer, Lehnsrichter zu Heessen, und Anna von Lohn verkaufen den Eheleuten Heidenreich von Schwansbell, Drost der Ämter Lünen und Hörde, und Anna Sybille geborene von Ascheberg zu Gottendorf zu Schwansbell den zum Hof Stockum gehörenden Torcks Hof. Sie hatten den Hof von ihren verstorbenen Schwiegereltern Caspar von Lohn, Gograf zu Schwelm, und Anna Koppers erhalten, wie aus einer gerichtlichen Bescheinigung vom 15. Oktober 1604 ersichtlich ist. Der Hof liegt im Amt Lünen, Kirchspiel Derne und Bauerschaft Horstmar. Ausgenommen sind die beiden Landstücke, die der Schulte zu Elsey nutzt, und das ’Steinstück’, das S. Wilhelm Eilers, Bürger zu Lünen, besitzt. Die Käufer übernehmen anstelle der Kaufsumme verschiedene näher beschriebene Abgaben und Schuldentilgungen, u. a. gegenüber Dietrich Gerlich, Kramer zu Lünen, Wessel Steinweg, Pastor zu Methler, Christoffer Bachine für dessen verstorbene Mutter Hovemann und der Frau des verstorbenen Herrn Johannes Broickhausen, Wessel Bielefeld und den Erben des Herrn Kopper. Die Verkäufer sowie die Zeugen Christoffer Pelckmann, Bürgermeister zu Lünen, und Ernst Christoffer Roeden, Amtsschreiber, unterschreiben. Heinrich Kramer und Gisbert Freytag, Richter zu Lünen, siegeln.

Standort

Stadtarchiv Lünen[1]

Weblink in der Digitalen Westfälischen Urkundendatenbank

Weblink DWUD

Siehe auch

Anmerkungen

  1. Findbuch Haus Schwansbell (1343-1921 - Umfang 190 Urkunden, 859 Akten, 2 Karten)