Pfarrgemeinde St. Marien (Heessen)

Aus HammWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Katholische Pfarrgemeinde St. Marien in Heessen war bis zum Jahr 2004 eine selbstständige Kirchengemeinde. Sie wurde 1970 zunächst als Rektorat, ab 1974 als Rektoratsgemeinde und letztendlich 1978 als eigenständige Pfarrei von der Mutterkirche St. Josef abgepfarrt.

Geschichte der Pfarrgemeinde

Im Jahr 2004 wurde die Gemeinde mit den bis dahin eigenständigen Pfarrgemeinden St. Stephanus, St. Josef und St. Theresia zur Kirchengemeinde Papst Johannes XXIII zusammengelegt. Die neue Kirchengemeinde wurde in der Vorabendmesse zum 1. Advent 2004 27. November 2011 durch den Diözesanbischof Dr. Reinhard Lettmann gegründet. Als Pfarrkirche der neuen Kirchengemeinde wurde St. Stephanus (Heessen) gewählt, die anderen Kirchen werden als Filialkirchen geführt.

Kirche der Pfarrgemeinde

Pfarrkirche der Kirchengemeinde St. Marien in Heessen war von 1986 bis 2004 die Kirche St. Marien (Heessen).

Pfarrer der Pfarrgemeinde

Literaturverzeichnis

Weblinks