Cineplex

Aus HammWiki
(Weitergeleitet von Cinemaxx)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cineplex – Außenansicht im April 2023
Cineplex im April 2023

Das Cineplex ist ein Multiplex-Kino in Hamm. Ursprünglich von der Firma Cinemaxx eröffnet, ersetzte das Kino kurz nach seiner Eröffnung die kleineren Kinos Atrium und Kristall Pallast im Martin-Luther-Viertel. Nach mehreren Betreiberwechseln befindet sich das Haus seit 17. Mai 2023 wieder im Verbund der Cineplex-Kinos und wird von der Familie Nieuwdorp geführt.

Das Haus an der Königstraße (vormals Chattanoogaplatz) verfügt über sieben Kinosäle in absteigender Größe. In der Tiefgarage unter dem Kinogebäude steht in einem Parkaus der Saba Park hinreichend Parkraum zur Verfügung. Mehrere Haltestellen des ÖPNV befinden sich rund um das Kino.

Geschichte

Cinemaxx (2006)

Das Kino wurde von der Cinemaxx-Gruppe auf einem Teil des ehemaligen Wochenmarktes am alten Chattanoogaplatz erbaut und am 26. November 1998 eröffnet. Nach neun Monaten Betrieb durch Cinemaxx selbst wurde das Kino 1999 von der Cineplex GmbH übernommen, einem Verbund unabhängiger Kinobetreiber, und durch Hubert Nieuwdrop als Franchisenehmer von Cinemaxx betrieben.[1] Etwa zu dieser Zeit schlossen das Atrium und der Kristall-Palast, die auch von Nieuwdrop betrieben worden waren.

Cinemaxx Hamm, Vorführer mit Filmrolle

Anfänglich erfolgte die Vorführung der Filme im Cinemaxx noch mithilfe konventionellen Filmrollen. Unter Regie von Cineplex wurden Ende der 2000er-Jahre zunächst unter anderem die Säle I und II 3D-fähig gemacht. In diesen und weiteren Sälen erfolgte ferner die Umstellung auf digitale Projektionstechnik in 2K-Auflösung.

Cineplex (2010–2018)

Cinemaxx Schriftzug nach dem Abbau
Cineplex, Leuchtreklame zwischen 2010 und 2018

Am 14. Oktober 2010 wurde öffentlich, dass das Haus in Zukunft auch sichtbar den Namen Cineplex führen würde. Die Immobilie hatte Nieuwdorps Frau Ulrike bereits zuvor übernommen.[1] Mit Ausnahme eines Austauschs der Leuchtreklamen und der Verlegung eines neuen Cineplex-Teppichs im Foyer wurde die ursprüngliche Inneneinrichtung dabei zunächst in weiten Teilen beibehalten; später wurden unter anderem neue Sitze installiert, darunter teils auch sogenannte „D-Boxen“ für ein haptisches Erlebnis an einzelnen Plätzen.

Intermezzo von Cinemaxx (2018–2023)

Hammer Cinemaxx- bzw. Cineplex-Kinotickets im Laufe der Jahre
Hammer Cinemaxx- bzw. Cineplex-Kinotickets im Laufe der Jahre

Die alten Verträge zwischen Hubert Nieuwdorp und Cinemaxx erlaubten Cinemaxx, den Betrieb für zwei mal fünf Jahre wieder übernehmen zu können.[1] Nachdem man von dieser Klausel Gebrauch gemacht hatte, wurde das Kino zwischen November 2018 und April 2023 wieder durch Cinemaxx geführt. Entsprechend wurde wieder eine Cinemaxx-Leuchtreklame angebracht, das Ticketsystem umgestellt und das Kino geringfügig modernisiert. Unter anderem erfolgte eine Umstellung auf digitale 4K-Projektion mit Technik der Firma Sony. Außerdem wurden die Teppiche im Gebäude ausgetauscht, die Wände neu gestrichen und der Kassen- und Snackbereich neu gestaltet. Seit diesem Umbau wurden die gezeigten Filme nicht mehr an der Außenfassade und auch nicht mehr vor den Sälen angezeigt. Entgegen der Unternehmenspolitik von Cinemaxx wurde in Hamm vor einzelnen Filmvorführungen weiterhin Eis im Saal verkauft – an anderen Cinemaxx-Standorten war dies längst eingestellt worden. Außerdem versuchte Cinemaxx, die Besucherzahlen durch günstigere Eintrittspreise zu steigern. Teilweise waren die Vorstellungen schon ab 5,90 Euro zu sehen, womit man teils deutlich unter den Preisen von Cineplex lag.

Beliebte Filmreihen der Cineplex-Gruppe wurden nicht fortgeführt. Theaterleiter Carsten Dunke wechselte in das Cineplex-Kino in Lippstadt, das ebenfalls zur Firma der Nieuwdorps gehört. In den fünf Jahren unter Cinemaxx wechselte die Besetzung dieser Stelle dann insgesamt vier Mal.[2]

In einer nicht-repräsentativen Umfrage des WA im Jahr 2022 bewerteten die Hammer die Rückkehr von Cinemaxx nach fünf Jahren mehrheitlich kritisch. 57 Prozent der Befragten wünschten sich eine Rückkehr von Cineplex, 13 Prozent waren dagegen.[3]

Rückkehr von Cineplex (2023)

Saal 1 nach Renovierung

Am 12. Januar 2023 wurde publik, dass die Cinemaxx-Gruppe den Mietvertrag für seinen Standort in Hamm beenden und den dortigen Kinobetrieb einstellen würde. Die Immobiliennutzung ging an die Eigentümerfamilie zurück.[4] Alle Mitarbeiter sollten übernommen werden, teilte Cinemaxx mit. Der Kino-Konzern aus Hamburg hätte sich bis Ende 2022 entscheiden müssen, seine Miet-Option für weitere fünf Jahre zu ziehen, die eigentlich erst ab 2024 greifen sollte. Überraschenderweise verzichtete Cinemaxx aber nicht nur auf die Option, sondern zog sich stattdessen eher als erwartet aus dem Hammer Kino zurück.[5]

Cinemaxx räumte das Kino im April, der letzte Film lief am 16. April.[6] Danach erfolgte eine grundlegende Renovierung für ca. 2 Millionen Euro, die etwa in den Tausch sämtlicher Sitze, darunter auch ausfahrbare „Deluxe-Sitze“ und Chaiselonguen, neue 4K-Projektoren und Atmos-Soundsysteme floss. Durch die neuen Sitze sank die Kapazität von 1850 auf rund 1200 Plätze.[7] Die ehemalige Information bzw. Hauptkasse wurde erstmals vollständig umgebaut und verkleinert. Umgebaut wurde auch das Foyer, das in einem Bordeaux-Ton gestrichen und mit Neon-Leuchtschildern verschönert wurde. Vor den Sälen zeigen Monitore wieder den jeweils gespielten Film an. Das Mobiliar aus dem Café-Bereich wurde erstmalig ausgetauscht. Die rund 20 alten Tische und 40 Stühle verkaufte man am 12. Mai zugunsten der Aktion Lichtblicke der Lippewelle.[8] Theaterleiter Carsten Dunke kehrte aus Lippstadt zurück.

Am 17. Mai 2023 wurde das Kino mit einer Testvorstellung („Fast & Furious 10“) um 19:30 Uhr wieder eingeweiht,[9] die Wiedereröffnung für das allgemeine Publikum fand am 18. Mai statt. Zur Verfügung standen zunächst lediglich die Säle 1 und 2.[10] Eine Einlösung von Cinemaxx-Gutscheinen im Cineplex war nach der Wiedereröffnung trotz Verhandlungen nicht möglich.[6]

Saal 3 war ab 22. Juni wieder bespielbar,[11] Kino 6 am 13. Juli, Kino 7 am 29. Juli, Kino 4 am 4. August. Kino 5 wurde als letzter am 17. August fertiggestellt. Anschließend wurden die Reihen VHS-Kino und Kenner-Kino wieder aufgenommen.[12]

Trivia

Bei Renovierung der Cineplex gefundene Jugend-Geldbörse aus Jahr 2000 mit Inhalt
Bei Renovierung der Cineplex gefundene Jugend-Geldbörse aus Jahr 2000 (© Cineplex Hamm)

Als im Mai 2023 die alten Stühle aus dem Kino entfernt wurden, fand man einen 23 Jahre alten Geldbeutel. In der zeitgenössischen Jugendgeldbörse der Firma 4you befanden sich neben Pokémon-Sammelkarten, einer Pokémon-Figur, einigen D-Mark Kleingeld und zwei Lottoscheinen der Eltern auch ein Jugendschwimmpass und ein Kalender, wodurch der Verlust auf das Jahr 2000 datiert werden konnte.[13] Das Cineplex Hamm rief auf seiner facebook-Seite den Besitzer, der anhand des Schwimmausweises als „Daniel“ zu ermitteln war, auf, sich zu melden, um die Geldbörse in Empfang zu nehmen und eine Freikarte für die Wiedereröffnung zu erhalten:

Lieber Daniel, wenn du dieses Portmonee wiedererkennst und dich als Besitzer ausweisen kannst, laden wir dich herzlich zur Neueröffnung zu uns ins Kino ein, damit das Fundstück nach 23 Jahren wieder zu seinem Besitzer zurück kehren kann.

Am 8. Mai war der Besitzer gefunden.[14] Der Fund sorgte für bundesweite Schlagzeilen. Seit Ende Mai stellte das Cineplex die Geldbörse in Abstimmung mit dem Besitzer im Foyer aus.

Adresse

Cineplex Hamm
Königstraße 16 (bis 2023: Chattanoogaplatz 1)
59065 Hamm
Telefon: (02381) 9195210
Telefax: (02381) 9195110

Presseberichte

Icon Presseberichte.svg
Zu diesem Artikel gibt es eine Sonderseite mit Presseberichten.

Weblinks

Mieter

Lotus Bistro

Im Cineplex-Komplex befinden sich neben dem Kino auch das chinesische Restaurant Lotus Bistro und die Manhattan Sports Bar.

Haltestellen

Icon Haltestelle.png
Haltestelle: Königstraße
Icon Haltestelle.png
Haltestelle: Ostenwall

Einzelnachweise