1367

Aus HammWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

13621363136413651366 ◄◄ 1367 ►► 13681369137013711372

Hamm wurde vor 131 Jahren gegründet.

Justiz

Wirtschaft

  • Hartloif von Neheim [Neheym], Herman, sein Vetter, und Mette, seine Mutter, bescheinigen am 22. Februar ihrem Schwager Walrave von Arnsberg, dass er den ihnen versetzten Wyrkinkhof [Wirkeshof], Kirchspiel Berge für 52 Mark wieder eingelöst habe. [2]
  • Am 14. März verkauft Walrave von Arnsberg den Wirkingshof im Kirchspiel Berge an Hartlev von Neheim. [3]
  • Godecke von Sümmern versetzt am 25. Mai sein Gut Koesfeldeshaus zu Werries an Hartlef von Neheim. [4]
  • Johan von Lünen urkundet am 6. Juni über eine Gutsage, die Gerd von Herbern, Heinrich von Galen und Rolef Volenspit um 55 münsterische Mark an Richard von Sümmern getan hätten. [5]
  • Godecke von Sümmern bittet am 11. Oktober die Pröpstin zu Essen, dem Hartlef von Neheim das Lehen am Koesfeldeshaus in Werries zu übertragen. [6]
  • Graf Engelbert von der Mark ermächtigt am 23. Dezember Fridemann von Haghen, Kirchherrn zu Hamm, zur Erhebung der 60 Mark, die ihm Dortmund am 11. November schuldig ist. [7]
  • Bischof Florenz von Münster verkauft den Grevenhof in der Bauerschaft Frielick im Kirchspiel Heessen an Berend von Heek und Henrik de Scodere. [8]

Anmerkungen

  1. vgl. Urkunde 1367 Februar 26
  2. vgl. Urkunde 1367 Februar 22
  3. vgl. Urkunde 1367 März 14
  4. vgl. Urkunde 1367 Mai 25
  5. vgl. Urkunde 1367 Juni 6
  6. vgl. Urkunde 1367 Oktober 11
  7. vgl. Urkunde 1367 Dezember 23
  8. Emil Steinkühler. Heessen (Westf.). Die Geschichte der Gemeinde. Heessen 1952. S. 101