Jugendzentrum Bockelweg

Aus HammWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heecol.jpg


Ein Haus für Kinder und Jugendliche - Stadtteilzentrum für Heessen


Das Jugendzentrum Bockelweg ist eine Einrichtung des Jugendamtes, der Abteilung Jugendförderung, der Stadt Hamm im Hammer Stadtbezirk Heessen.

Wir stellen uns vor

Das Jugendzentrum Bockelweg kann auf eine lange und wechselhafte Geschichte zurückblicken. 1954 eröffnet, befindet es sich seit 1979 in kommunaler Trägerschaft des Jugendamtes der Stadt Hamm und ist als institutionelle Einrichtung voll im Stadtteilgeschehen und darüber hinaus integriert und anerkannt.

Das Jugendzentrum Bockelweg bietet nicht nur einen spannenden Offenen Bereich mit vielseitigen Angeboten und Kursen, sondern zudem eine aktive Stadtteilarbeit mit zahlreichen Kooperationspartnern. Das Jugendzentrum Bockelweg arrangiert im Stadtteil Heessen Kinder- und Jugendarbeit, Mädchenarbeit und Stadtteilarbeit.

Der pädagogisch betreute „Offene Bereich“

  • In der Einrichtung stehen Kindern und Jugendlichen insgesamt elf Räume zu unterschiedlichen Nutzungszeiten/ -zwecken auf einer Fläche von insgesamt 380 m² zur Verfügung. Als größter Raum befindet sich im Erdgeschoß der Saal mit ca. 90 m², der für den so genannten „Offenen Bereich“, sowie für weitere Veranstaltungen genutzt wird. Für den pädagogisch betreuten „Offenen Bereich“ stehen weitere Räume im Erdgeschoß, der 1. Etage und im Keller zur Verfügung.


  • Der „Offene Bereich“ ist mit Kickern, Billardtisch, Tischtennisplatten und umfangreichen Spielen ausgestattet. Die freundliche Thekengruppe serviert an der Theke alkoholfreie Getränke und Snacks. Spezielle Räume wie z. B. der Computerraum, das Tonstudio oder die Sporträume sind gemäß ihrer Nutzung zusammen mit den Jugendlichen eingerichtet und gestaltet worden.


Spannende Spiele und gute Unterhaltung sind jedoch nicht alles, was der „Offene Bereich“ im Rahmen von Freizeitgestaltung bietet: Neben der aktuellen Tageszeitung stehen noch weitere Magazine und Zeitschriften zur Verfügung. Nach Absprache lassen sich ein Fernsehgerät, mehrere Internet-Computer, zwei Playstations und eine Nintendo Wii nutzen.

Es darf aber natürlich auch mal „nichts“ getan werden: Einfach hinsetzen, Musik hören, mit Freundinnen und Freunden vorbeischauen und sehen, was sonst noch los ist.


  • Aktuelle Ankündigungen und weitere Programmangebote finden sich an der Saaltür, in den Schaukästen im Flur, in der Lokalpresse oder auf unserer Internetseite.


Übrigens:

Sollten mal Fragen zu Bewerbungen bestehen, das Ausfüllen von Anträgen und Formblättern Schwierigkeiten bereiten, Probleme in der Schule/ Ausbildungsstelle auftreten, gibt es Sorgen in der Familie, Konflikte mit Freund/ Freundin, fällt der Gang zum Arbeitsamt schwer oder sonst irgend etwas:

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Und sollten diese selbst einmal nicht weiter wissen, kennen sie auf jeden Fall Ansprechpartnerinnen/ Ansprechpartner, die weiterhelfen.

Spezielle Angebote und Leistungen

  • Kursangebote im Rahmen des Wochenprogramms
  • Brettspiele, Kreativstunde, Werkkurs, Sport für starke Jungs, Kochangebote, Offener Computerraum
  • allgemeine Hausaufgabenhilfe, schwerpunktbezogene und fächerspezifische Hausaufgabenhilfe und Förderunterricht
  • Bewerbungshilfe und Hilfe bei Behördenfragen
  • Angebote für Mädchen, speziell am Mädchentag mit wöchentlich wechselnden Programmen bzw. Inhalten, wie z. B. Ausflüge, thematisches Arbeiten, Kreativ- und Tanzangebote
  • Angebote in den Ferien: z. B. der Hammer Ferienspaß in den Sommerferien, Projekte und Kursangebote in den Oster- und Herbstferien
  • Unterstützung von jungen Talenten, wie Jugendbands und Tanzgruppen, DJ`s, u. a. in Form von zur Verfügung stellen eines Tonstudios, verschiedener Probe- und Übungsräume (bei Bedarf auch mit Anleitung)
  • Turnier- und Wettbewerbsveranstaltungen wie: Gesangswettbewerbe, Tanzwettbewerbe und Turnierwochen
  • Tagesausflüge/ Wochenendaktivitäten über das normale Wochenangebot hinaus, z. B. in den Moviepark, zur Skaterhalle, Kanutouren, Kletterwald
  • Sportangebote wie: Fußballtraining, Boxkurse, Fitnesskurse
  • Jugendkulturelle Veranstaltungen: z. B. Theater, Disco, Filmvorführungen, Ausstellungsbesuche
  • Allgemeine Beratung, Hilfestellung und Prävention für Jugendliche und junge Erwachsene
  • Durchführung von Mobiler Jugendarbeit und aufsuchende Arbeit mit Streetworkansätzen im Stadtteil
  • Internationale Begegnungen, mit der Zielsetzung Horizonte zu erweitern und neue Freundschaften zu schließen
  • Die Mitbestimmung und Mitgestaltung sind zentrale Elemente unserer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.
  • Das Jugendzentrum ist zudem Mitglied der Hammer Elternschule.


Über den Rahmen der in der Einrichtung durchgeführten, engagierten Mädchenarbeit hinaus gibt es eine aktive Teilnahme am Arbeitskreis Mädchenarbeit (AK flaminga).

Stadtteilarbeit und Stadtteilkoordination

Das Jugendzentrum Bockelweg führt eine intensive Stadtteilarbeit (Lebensweltorientierung) für den Stadtbezirk Heessen durch. Dabei geht es um jugendpflegerische und stadtteilkoordinierende Aufgaben, die einem ausgewogenen Sozialleben in Heessen dienen sollen.

Die Stadtteilarbeit des Jugendzentrums Bockelweg umfasst die Vernetzung von Institutionen, diversen Trägern und jugendbezogenen Angeboten im Stadtteil Heessen, als auch aufsuchende Arbeit, d. h. Kontaktaufnahme zu weiteren Jugendlichen im Stadtteil an öffentlichen Plätzen, den so genannten „Cliquentreffpunkten“.

Die Stadtteilkoordination erweitert diesen Ansatz und ist eng in die Präventionskette eingebunden. Sie zielt auf eine soziale Stabilisierung von benachteiligten Wohnquartieren, Siedlungen und Wohngebieten ab. Insbesondere im Sinne und unter Beteiligung der dort lebenden Menschen.

Die Unterstützungsangebote des Netzwerkes unterliegen folgenden Kriterien:

  • Orientierung an den Bedarfen und Bedürfnissen der Zielgruppen
  • Anknüpfung an die Lebenswelt der beteiligten Menschen
  • Aufweisen eines präventiven und sozialräumlichen Charakters
  • Die Angebote ergänzen einander oder bauen aufeinander auf
  • Unterschiedlichste Handlungsfelder wie Jugendhilfe, Schule, Arbeitsförderung etc. werden miteinander verknüpft.



Beispiele für schulnahe Angebote:

Förderangebote für Schüler, Übermittagbetreuung, Unterstützung im Übergang Schule und Beruf für alle Schüler, Informationsstände/ Beratung an Elternsprechtagen, Mitgestaltung und Ausrichtung von Arbeitskreisen, Zusammenarbeit in und Durchführung von Projekten


Beispiele für Arbeit im Gemeinwesen

Hausaufgabenhilfe als Kooperationsprojekt mit dem Familienzentrum Dasbeck und dem DRK-Migrationsdienst in der Johanniter Kindertagesstätte, mehrere Aktionen im Bereich des Kappenbusches, Rampen und Halfpipeprojekt am ehemaligen Freibad, Umgestaltung des Freigeländes hinter der Sachsenhalle, Betreuung von Jugendcliquen und Unterstützung bei der Erhaltung von Treffpunkten, Förderung der Mobilen Jugendarbeit mit unterschiedlichen Partnern/ Streetworkansätzen, Zusammenarbeit und Kooperation mit dem DRK-Treffpunkt Asternstraße


  • Weitere Aufgaben des Jugendzentrums Bockelweg im Stadtteil Heessen


Ausrichten von Stadtbezirkskonferenzen, Vernetzung im Stadtteil, Gremienarbeit vielfältiger Art. Des Weiteren pflegt das Jugendzentrum eine Zusammenarbeit mit:

o der Präventionskoordinatorin

o der Elternschule Hamm e. V.

o den Familienzentren St. Theresia + Dasbeck

o dem Bezirksdienst und dem Jugendschutzbeauftragten der Polizei

o dem Sinti-Beauftragten der Stadt Hamm

o ehrenamtlichen Helfern

o Jugendbeauftragten der Einrichtungen

o politischen Gremien und Personen

o weiteren Fachämtern, Institutionen, Vereinen und religiösen Gemeinden

Durch die Kooperationen mit anderen Institutionen im Stadtteil Heessen ist ein aktives Stadtteilnetzwerk aufgebaut worden, welches bestehende Ressourcen im Stadtteil nutzt, ausbaut und die Angebote auf die jeweiligen Bedürfnisse abstimmt.

Das Ziel dieser Arbeit ist ein aktives Netzwerk im Stadtteil zu fördern, weiter auszubauen und eine gemeinsame Verantwortung für die Belange von Kindern, Jugendlichen und allen weiteren Bürgern in Heessen zu stärken.

Insbesondere im Bereich der beruflichen und sozialen Integration und der Präventionsarbeit von und mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen wird der intensiven Zusammenarbeit der jeweils beteiligten Akteure und einer zentralen Koordinierung der Angebote ein besonderer Stellenwert eingeräumt.

Überblick

Der Alltag ist folgendermaßen strukturiert:

  • Das Jugendzentrum ist Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr geöffnet.
  • Am Mittwoch ist die Einrichtung für Mädchen von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet. Zusätzlich findet von 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr ein altersdifferenziertes Fußballtraining statt. Weiterhin ist der Mittwoch ein Schwerpunkttag für die Stadtteilarbeit/ Stadtteilkoordination, die mobilen Angebote und die Vernetzung.
  • Im Rahmen des „Offenen Bereichs“ finden unterschiedliche, regelmäßige Angebote (z. B. Hausaufgaben-/ Nachhilfe, Bewerbungshilfe, Beratung, Hilfe bei Behördenfragen, Werk-/ Film-/ Spiel- und Kreativangebote) statt.

Die Angebote orientieren sich an diversen Altersgruppen. Hauptsächlich steht allen 10 – 18 Jährigen das Jugendzentrum zur Verfügung. Spezielle Angebote können schon ab 8 Jahren genutzt werden. Unser Auftrag beinhaltet aber auch bis 27 Jährigen jungen Erwachsenen Hilfe, Unterstützung und Beratung zu bieten.

  • Geschulte, jugendliche Gruppenleiter können das Haus auch außerhalb der festgelegten Öffnungszeiten und an Samstagen nutzen.

Öffnungszeiten Jugendzentrum Bockelweg

  • Allgemeine Öffnungszeiten

Im Rahmen der Öffnungszeiten finden vielfältige Kurse und Angebote statt. Das Haus ist allerdings nicht an diese Form der Nutzung gebunden, sondern wird ebenso als reiner Treffpunkt in Anspruch genommen.

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag (siehe Hausprogramm) immer 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr


  • Übermittagbetreuung(in Kooperation mit der Martin-Luther-Schule)

Montag bis Freitag 12:30 Uhr bis 15:30 Uhr


  • Sportangebot

Mittwoch 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Freitag 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr


  • Mädchentag

Mittwoch 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr


  • PC-Raum

Montag bis Freitag 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr für Schüler, 19.00 bis 21.00 Uhr für alle Besucher


  • Angebote in der Gartenstadt Dasbeck

Montag und Donnerstag 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Hausaufgabenhilfe „ABC bis Abi“ im Familienzentrum Dasbeck, Johanniter Kindertagesstätte am Dasbecker Marktplatz


Das aktuelle Wochenprogramm und weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite:

www.jz-bockelweg.de


Das Jugendzentrum befindet sich am Bockelweg 15, gut erreichbar und zentral im Stadtbezirk Heessen.

Wir freuen uns auf regen Besuch.


(Text: Ludger Bietmann, 2013)


Mitarbeiter

  • Karoline Kluger, Leitung seit 01/2014
  • Tolga Öz, pädagogischer Mitarbeiter seit 02/2014
  • Karina Yemadakova, pädagogische Mitarbeiterin seit 02/2014


ab 12/2013: Amt für Soziale Integration, Leitung des Kommunalen Integrationszentrums (KI) Hamm, Stadt Hamm


  • Giulia Miraglia, pädagogische Mitarbeiterin bis 12/2013,

ab 01/2014: Amt für Soziale Integration, Stadt Hamm


Adresse

Bockelweg 15
59073 Hamm

Telefon: 0 23 81 - 6 02 22 (Büro)
Telefon: 0 23 81 - 9 72 45 80 (Offener Bereich)
Telefax: 0 23 81 - 9724579
E-Mail:jz-bockelweg@web.de

Weblinks