Heinrich Aufm Orth

Aus HammWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Heinrich Aufm Orth (Auffmordt) (~ 22. Oktober 1693 in Hamm; † 1729 in Hörde) war Pfarrer in Hörde.

Familie

Heinrich Aufm Orth wurde am 22. Oktober 1693 in Hamm als Sohn des Kämmerers Gert Aufm Orth und seiner Ehefrau Catharina geb. Grube getauft.

Leben

Am 22. Oktober 1709 immatrikulierte sich Henricus Auffm Ort, Hammona Marcanus am Akademischen Gymnasium in Hamm, wo er 1712 an einer öffentlichen Disputation bei Professor Wilhelm Neuhaus teilnahm. Eine theologische Abhandlung (De metathesei Henochi) bei Professor Gilbert Wachius ist für 1713 überliefert. 1714 immatrikulierte er sich für ein Theologiestudium in Duisburg. Er wurde am 5. November 1719 als Pfarrer in Hörde ordiniert und eingeführt, wo er 1729 verstarb.

Literatur

  • Friedrich Wilhelm Bauks: Die evangelischen Pfarrer in Westfalen von der Reformationszeit bis 1945, Bielefeld 1980, Nr. 143 (dort Heinrich Aufm Orth).
  • Manfred Komorowski: Die Schriften des Akademischen Gymnasiums Hamm/Westfalen (1657–1781): Eine vorläufige Bilanz, in: Gutenberg-Jahrbuch 1992, S. 281, Nr. 41 und S. 292 Nr. 171.