Glasfaser

Aus HammWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zahlreiche Bürger und Unternehmen in Hamm suchen bisher noch vergeblich die schnelle Verbindung ins Internet. Noch immer gibt es einige unterversorgte Bereiche in der Region. Doch schon bald soll Hamm für das schnelle Internet fit gemacht werden. Aber wie sieht die aktuelle Internetabdeckung in Hamm aus und welche Pläne gibt es in diesem Zusammenhang für die Zukunft?

Aktuelle Internetabdeckung in Hamm

In Hamm wurden zu Beginn des Jahres mehr als 3.500 unterversorgte Haushalte gezählt. Darunter befanden sich sogar 275 Gewerbebetriebe, die bisher noch nicht über einen breitbandigen Internetanschluss verfügen können. Diese Zahlen zeigen, dass es zahlreiche weiße Flecken in der Region gibt, die trotz der zunehmenden Digitalisierung nicht mit schnellem Internet versorgt worden sind. Immer mehr Bürger und Unternehmen beklagen die niedrigen Datenübertragungsraten, denn zahlreiche Haushalte verfügen lediglich über eine maximale Datenübertragungsgeschwindigkeit von 30 Mbit pro Sekunde. Zum Vergleich: Glasfaserkabel können Geschwindigkeiten von bis zu 1.000 Mbit pro Sekunde und mehr bieten.

Pläne für die Zukunft zu Glasfaser und 5G

Für das schnelle Internet stellt die Region Hamm eine Fördersumme von rund 25 Millionen Euro zur Verfügung. Bewohner, die in den unterversorgten "weißen Flecken" leben, soll der Glasfaseranschluss kostenlos bis in den Keller verlegt werden. Jeder Haushalt erhält demnach ein Geschenk von rund 7.200 Euro. Die Adressen, die eine Förderung erhalten, wurden durch einen Breitbandcheck und ein Markterkundungsverfahren von der Wirtschaftsförderung ermittelt. Der Beginn der Baumaßnahmen wurde bereits auf Anfang 2020 datiert, wobei das gesamte Projekt Ende 2021 abgeschlossen sein soll. Sobald die Feinplanungen abgeschlossen sind, werden die detaillierten Baumaßnahmen bekannt gegeben. Damit das Ende der Bauarbeiten bis Ende 2021 sichergestellt werden kann, soll gleichzeitig an mehreren Stellen gearbeitet werden.

Schnelles Internet für die Region

Egal ob IP-Telefonie, Media-Streaming oder Cloud-Dienste - heutzutage funktioniert vieles nur noch mit einem breitbandigen Internetanschluss. Dabei gilt dies nicht nur für Privatnutzer, sondern umso mehr für Unternehmen: Nur eine schnelle, leistungsstarke Internetanbindung ermöglicht beispielsweise den Zugriff auf wichtige Software-as-a-Service Dienste, die das Potenzial mitbringen, immense Kosten einzusparen. Zudem kann nur schnelles Internet für eine bessere Kommunikation mit Mitarbeitern und Kunden sorgen. Auch die aktuell entstehen Produktionen, deren Abläufe sowohl automatisiert als auch intelligent sind, erfordern riesige Datenmengen, die sich nur mit einem breitbandigen Internetausbau realisieren lassen. Für die Region Hamm und die dort ansässigen Unternehmen bedeutet eine schnelle Internetanbindung ein enormer Standortvorteil. Die Glasfasertechnologie ist die Technologie der Zukunft, die ein erfolgreiches Unternehmen nicht verpassen darf.

Noch immer gibt es in der Region Hamm zahlreiche Privathaushalte und Unternehmen, die dringend auf schnelles Internet angewiesen sind. Hamms Breitbandkoordinator Tim Wegemann ist jedoch zuversichtlich, dass bis Ende 2021 das komplette Projekt abgeschlossen sein wird und Hamm somit von einem erheblichen Standortvorteil profitieren kann.

Quellen / Nützliche Seiten