Bahnhof Heessen

Aus HammWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Bahnhof Heessen ist ein Nahverkehrssystemhalt an der Bahnstrecke Hamm–Minden. Er liegt im Stadtbezirk Heessen der Stadt Hamm.

Bedienungsangebot

Heessen wird von zwei Linien im Regionalverkehr bedient und zwar

  • vom Westfalen-Express (RE 6)
  • von der Ems-Börde-Bahn (RB 69)

Beide Linien verkehren im Stundentakt.

Ausstattung

Der Bahnsteig Richtung Bielefeld ist ebenerdig zugänglich, der Bahnsteig Richtung Hamm ist nur über eine Treppe erreichbar. Am Zugang zum Bahnsteig befindet sich ein Nahverkehrsautomat.

Eine Verknüpfung mit dem Städtischen Nahverkehr Hamms ist über die Haltestelle Heessen Bahnhof, auf der Ahlener Straße etwa 120 m vom Bahnhof entfernt, gegeben. Hier verkehren die Linie 11 und Linie 12 der Stadtwerke Hamm.

Presseberichte

Haltestelle

  Haltestelle.jpg   Haltestelle: Heessen Bahnhof

Geschichtliches

Der Haltepunkt Heessen als Ursprung des heutigen Bahnhofs Heessen wurde an der Strecke der Köln-Mindener Eisenbahn angelegt. Weltweite Schlagzeilen machte der Bahnhof Heessen im ersten Weltkrieg durch das Zugunglück vom 3. Dezember 1917. Ein von seinem Zug abgetrennter und stehengebliebener Gefangenentransport wurde von einen Schnellzug von hinten gerammt und geriet teilweise auf das Gegengleis, auf dem von der Gegenrichtung ein Güterzug auffuhr. Insgesamt wurden dabei 35 Personen getötet und 45 Personen verletzt.

Kurios erscheint heute die Tatsache, dass es eine Zigarreneigenmarke des Bahnhofs unter dem Namen "Specialmarke Bahnhof Heessen" gab. [1]

Literatur


Rollstuhlgerecht teilweise.png weitere Infos auf www.wheelmap.org