Urkunde 1609 März 7

Aus HammWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gertrud Krevet, Witwe von der Recke zu Caldenhof verkauft am 7. März 1609 alle Güter im Kirchspiel Fronebuieren.

Regest

Die Wittwe Diederichs von der Recke, Gertrud geb. Kreveet zu Kaldenhoff, verkauft dem Wynold von Westrum zu Sümmern und Elisabeth von Ovelacker, Eheleuten, ihre sämtlichen im Kirchspiel Fronebuiren und im Amt Unna belegenen Höfe, Kotten und Güter zur Rettung der übrigen Güter.

Unterschriften der Kontrahenten, der Aebtissin Anna von der Recke zu Kentrup, des Bonaventura Brüninckhausen und Stephan Sudtholdt, Bürgermeisters bez. Bürgers von Hamm, sowie des Wilhelm von Lohn, lic. jur., Fürstlich Kölnischen Advokaten zur Erleburg, und des Joh. Anthonii, Hoffmeister des Stifts Fröndenberg.

Standort

Landesarchiv NRW, Abteilung Westfalen, Münster [1]

Bemerkungen

Die Urkunde ist sowohl hinsichtlich der Erwähnung der Äbtissin des Klosters Kentrop, Anna von der Recke, als auch des Bürgermeisters Bonaventura Brünninghausen von stadtgeschichtlicher Bedeutung für Hamm.

Siehe auch

Anmerkungen

  1. A 459 I Haus Reck (Dep.), Urkunden