Urkunde 1560 November 29

Aus HammWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cordt Ketteler, Drost zu Dülmen, und seine Ehefrau Margarethe verkaufen dem Hammer Bürgermeister Johann Brechte und den minderjährigen Kindern des verstorbenen Frantz Coesfeld zu Münster eine Rente von 50 rheinischen Gulden für ein Kapital von 1000 Gulden. Die entsprechende Urkunde stammt vom 29. November 1560.

Regest

Cordt Keteler, Drost zu Dülmen, und seine Frau Margaretha verkaufen Johan Brechte, Bürgermeister zu Hamm (-me), Berndt van Hoeszede und Hilbrandt Plonnies, beide Ratsverwandte der Stadt Münster, als Vormünder der minderjährigen Kinder des + Frantz Coesfeldt, Bürger zu Münster, und dessen + Frau Ursula für erhaltene 1000 rheinische Gulden eine Rente von 50 Gulden. Die Rente ist jährlich am Tag des hl. Andreas von den Verkäufern in Münster aus ihren freieigenen Gütern, dem Hof zu Langerbein und dem Hof zu Storckesboem im Kirchspiel Lippborg (Libborich) in der Bauerschaft Oesterwyck sowie aus dem Schultenhof zu Wintergalen und Bellentorpps Hof im Kirchspiel Lippborg in der Bauerschaft Ebbecke (Epbentorpp) und aus den Erben Kolthave und Lutterbeck im Kirchspiel Beckum (-kem) in der Bauerschaft Lutter beck zu liefern. Mit den Verkäufern versprechen Berndt van Beverfoerde zu Werries (Werryes) und Heidenrich Droste zu Visscherinck, Amtmann zu Horstmar und Ahaus (Ahuisz), pünktliche Bezahlung und Währschaft. Die Verkäufer behalten sich den Rückkauf der Rente vor. Cordt Ketteler und die beiden Bürgen siegeln.

Siegel

Die Urkunde ist mit drei anhängenden Siegeln versehen:
1. Cordt Ketteler,
2. Berndt van Beverfoerde,
3. Heidenrich Droste.

Standort

Vereinigte Westfälische Adelsarchive e.V., Münster, Archiv Assen [1]

Weblink in der Digitalen Westfälischen Urkundendatenbank

Weblink DWUD

Anmerkungen

  1. vgl. Findbuch C.Ass.Uk - Archiv Assen, Urkunden, Nr. 1295

Siehe auch