Urkunde 1554 September 6

Aus HammWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen der Familie von der Recke

Der Pfarrer von Dolberg wird aufgefordert, zum zweiten Mal Arrest über Güter des Evert von der Recke zu verkünden. Das entsprechende Schreiben datiert vom 6. September 1554.

Regest

Das münsterische Offizial beauftragt den Pfarrer in Dolberg, bekannt zu machen, dass auf Antrag von Engelbert Koelinck und Stephan Brockmann namens der Pfarrkirche St. Stephan zu Heessen das Wyckenkampes Erbe im Kirchspiel Uentrop, Bauerschaft Wesseler, für seine Ländereien im Kirchspiel Dolberg bei Androhung einer Strafe von 300 rheinischen Goldgulden wegen einer Schuld seines Eigentümers Everhard von der Recke zum zweiten Mal mit Arrest belegt worden sei. [1]

Standort der Urkunde

Die Urkunde gehört zum Archiv Uentrop. Dieses Archiv (ca. 450 Urkunden (1353-1805); 26 lfm. Akten (15.-20. Jhdt.) - Familien von der Recke, von Harmen bzw. von Horne; Güter der von der Recke in Livland; Hausbücher (17. Jhdt.), Kopialbuch; Archivinventare; Güter Uentrop, Haaren, Mundloh und Niederhaus; Jurisdiktion Uentrop; Kirchen-, Schul- und Armensachen zu Uentrop, Dolberg und Flierich; Höfe und Kotten in den Kirchspielen Beckum, Dolberg, Flierich, Herringen, Heessen, Hilbeck, Lünern, Pelkum und Uentrop; Zehnt zu Lanstrop; Ländereien, u. a. Ahlen; Hude; Jagd; Fischerei; Lippeschleuse; Brüche zu Uentrop; Mühle zu Uentrop; Tagelöhnerverzeichnisse; Finanzen.) liegt als Archivdepositum im Archivamt des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe in Münster.

Bemerkungen

Laut Randvermerk ist die Proklamation in der Pfarrkirche Dolberg am 9. September 1554 erfolgt. Unterschrift des Notars Pancratius Volbert, der vermerkt, dass diesem 2. Arrest am 13. September 1554 ein dritter gefolgt ist.

Anmerkungen

  1. vgl. Findbuch des Archivs Uentrop, LWL-Archivamt in Münster

Siehe auch