Kommunalwahlen in Hamm (1919-1933)

Aus HammWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

In den folgenden Listen werden die Ergebnisse der Kommunalwahlen zur Zeit der Weimarer Republik in Hamm aufgelistet. Zwar gilt offiziell 1919 als Jahr mit den ersten freien, geheimen Wahlen, da jedoch in Hamm die Parteien mit einer Einheitsliste kandidierten, ist die Wahl von 1924 als erste freie Wahl der Stadtverordnetenversammlung anzusehen. Nach der nationalsozialistischen Machtübernahme fand die letzte Wahl am 12. März 1933 für dieses Gremium statt. Danach durften die Bürger erst wieder im Jahr 1946 in freier Wahl den Stadtrat als Nachfolgermodell bestimmen.

Parteien

  • DDP (Staatspartei): Deutsche Demokratische Partei
  • DNVP (Kampffront schwarz-weiß-rot): Kampffront Schwarz-Weiß-Rot [1]
  • DVP: Deutsche Volkspartei
  • Evangelischer Volksdienst: Christlich-Sozialer Volksdienst [2]
  • KPD: Kommunistische Partei Deutschlands
  • NSDAP: Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei
  • SPD: Sozialdemokratische Partei Deutschlands
  • Wirtschaftspartei: Reichspartei des deutschen Mittelstandes
  • Zentrum: Deutsche Zentrumspartei

Listen

  • Liste der Deutschen Gewerksvereine
  • Liste der gemeinützigen Vereinigung

Wahlen zur Stadtverordnetenversammlung

Stimmenanteile der Parteien

Wahl vom 02.03.1919 [3]
Partei Stimmen in % Sitze
Zentrum 42,9 18
SPD 28,6 12
DDP (Staatspartei) 14,3 6
DNVP (Kampffront schwarz-weiß-rot) 14,3 6


Wahl vom 04.05.1924
Partei Stimmen in % Sitze
Zentrum 31,6 14
DNVP/DVP 18,4 8
SPD 13,5 5
Liste d. gem. Vereinigung 11,2 4
DDP (Staatspartei) 9,9 4
KPD 9,8 4
Liste d. Deutschen Gewerksvereine 3,2 1


Wahl vom 17.11.1929
Partei Stimmen in % Sitze
Zentrum 38,3 18
SPD 13,8 6
Evangelischer Volksdienst 9,5 4
DVP 8,7 4
Wirtschaftspartei 8,1 3
KPD 5,3 2
DDP (Staatspartei) 3,6 1
DNVP (Kampffront schwarz-weiß-rot) 3,9 1
NSDAP 2,2 1
Liste d. gem. Vereinigung 1,8 -
Liste d. Deutschen Gewerksvereine 1,3 -
Übrige 2,4 -


Wahl vom 12.03.1933
Partei Stimmen in % Sitze
NSDAP 39,1 16
Zentrum 33,9 14
SPD 11,2 4
DNVP (Kampffront schwarz-weiß-rot) 6,8 3
KPD 4,8 2
Evangelischer Volksdienst 2,8 1
Wirtschaftspartei 1,0 -
Übrige 0,4 -

Fußnote:

  1. Wahlbündnis aus Deutschnationaler Volkspartei (DNVP) und Stahlhelm
  2. Protestantisch-konservative Partei
  3. Es kandidierte eine Einheitsliste aus den berücksichtigten Parteien. Die Sitzverteilung richtete sich nach dem Ergebnis der Wahlen zur Deutschen Nationalversammlung vom 19.01.1919.