HeLi NET

Aus HammWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
HeLinet Telekommunikation GmbH & Co. KG
Logo HelinetLogo_.png
Rechtsform Kommanditgesellschaft (KG)
Handelsregister Hamm HRA 1881
Umsatz 14.800 € (2018)
Geschäftsführer Dr. Thomas Vollert
Branche Telekommunikation
Mitarbeiter 109 (2018)
Gründung 1999
Adresse Hafenstraße 80-82
59067 Hamm
Telefon (02381) 874 2000
Telefax (0180) 442626
Homepage helinet.de
E-Mail info@helinet.de
Helinet_Hafen.jpg

HeLi NET, Verwaltungsgebäude am Hafen

Stand: 07. Februar 2020

Die HeLinet Telekommunikation GmbH & Co. KG ist ein regionaler Telekommunikationsdienstleister, zu dem auch die Hamcom gehört. Das Unternehmen wurde 1999 gegründet und besitzt mittlerweile 440 Kilometer Glasfaserkabel (Stand 30. April 2014). Die Anfang 2006 gegründete Systemhaussparte HeLinet iTK bietet Rechenzentrumslösungen für externes Server-Housing und für das Outsourcing kompletter IT-Umgebungen, sowie VoIP-, Email- und Sicherheitslösungen.

Gesellschafter der HeLinet waren zunächst die Stadtwerke Hamm, Ahlen, Soest, Lünen sowie Kamen, Bergkamen und Bönen (GSW). 2011 stiegen die Stadtwerke Lünen aus ihrer Beteiligung an der Helinet aus, Anfang 2022 kündigten auch die Stadtwerke Ahlen und Soest ihren Aussteig für Dezember 2022 an.

Geschichte

Das Unternehmen entwickelte sich 1999 nach der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes aus einem Zusammenschluss von Tochterunternehmen verschiedener Stadtwerke in der Region. Dazu zählten die Stadtwerke Hamm, Lünen, Soest, Ahlen und die Gemeinschaftsstadtwerke Kamen, Bönen und Bergkamen (GSW). Mittlerweile hat sich HeLinet von einem lokalen zu einem regionalen Telekommunikationsdienstleister und als treibende Kraft für den Breitbandausbau in Westfalen entwickelt.

Im Rahmen des Projekts City2020 baute die Helinet Ende der 2000er-Jahre ein eigenständiges FTTH-Glasfasernetz bzw. Backbone in den angeschlossenen Städten und Gemeinden auf, das heute nicht nur an Endkunden vermarktet, sondern auch an Konkurrenten vermietet wird.

Insolvenz

Am 1. Februar 2022 stellte die Helinet einen Antrag auf ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung, um die drohende Zahlungsunfähigkeit abzuwenden. In Zuge der Sanierung beabsichtigte die Helinet auch einen Personalabbau. Als Grund wurde der baldige Ausstieg der Stadtwerke Ahlen und Soest genannt.[1]

Amtsgericht Dortmund, Aktenzeichen: 259 IN 4/22

Über das Vermögen

der im Handelsregister des Amtsgerichts Hamm unter HRA 1881 eingetragenen HeLi NET Telekommunikation GmbH & Co. KG, Hafenstraße 80 - 82, 59067 Hamm, gesetzlich vertreten durch die persönlich haftende Gesellschafterin, die im Handelsregister des Amtsgerichts Hamm unter HRB 2781 eingetragene HeLi NET Verwaltung GmbH, Hafenstraße 80-82, 59067 Hamm, diese vertreten durch den Geschäftsführer Herrn Dr. Thomas Vollert, geschäftsansässig ebenda,

wird wegen drohender Zahlungsunfähigkeit heute, am 01.05.2022, um 09:30 Uhr das Insolvenzverfahren eröffnet. Die Eröffnung erfolgt aufgrund des am 01.02.2022 bei Gericht eingegangenen Antrags der Schuldnerin. Der zugrunde liegende Antrag ist am 01.02.2022 bei Gericht eingegangen.

Es wird Eigenverwaltung angeordnet. Die Schuldnerin ist berechtigt, unter der Aufsicht des Sachwalters die Insolvenzmasse zu verwalten und über sie zu verfügen (§§ 270 - 285 InsO).

Produkte

Das Portfolio reicht von klassischen Telefon- und DSL-Anschlüssen über Festverbindungen für Geschäfts- und Privatkunden-Glasfaseranschlüssen inklusive TV bis hin zu individuellen iTK-Service-Lösungen und dem eigenen Rechenzentrums-Betrieb. Als Internet-Service-Provider (RIPE-Mitglied und LIR) mit eigenem Backbone sowie fünf Anbindungen an andere Provider (mit z. B. je 10 GBit-Leitungen zum DE-CIX bzw. AMS-IX) können alle Internet-Service-Providerleistungen inklusive Domain- und E-Mail-Diensten vollumfänglich aus eigener Leistung erbracht werden.

Auch weiterhin beschäftigt sich die Helinet mit dem Glasfasernetzausbau in den sogenannten Weißen Flecken von Hamm (Stand Dezember 2020).

Presseberichte

Weblinks

Einzelnachweise