Urkunde 1634 April 24

Aus HammWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bürgermeister und Rat der Stadt Hamm beurkunden am 24. Juli 1634 die Quittierung eines Erbanteils.

Regest

Bürgermeister und Rat der Stadt Hamm bekunden, dass Anna geb. Rump, Ehefrau des Capitains Albert von Brüninckhausen, mit ihrem Vormund Johan Potgießer, Bürgermeister zu Hamm, der Mechtilt geb. von Morrien, Ehefrau Johan Franz von Hanxleden zu Eisborn, laut Vertrag von 1625 zu Else zwischen + Elisabeth geb. von Hanxleden Witwe Rump, ihrer Muttter, und Johan Franz von Hanxleden zu Eisborn, wegen ihres Erbteils quittiert und überträgt ihn dieser. Siegelankündigung der Stadt Hamm. Unterschriften Anna Rumps und des Vicesecretarius des Gerichts zu Hamm, Hermannus Leve.

Standort

Landesarchiv NRW, Abteilung Westfalen, Münster [1]

Bemerkungen

Die Urkunde ist auf Grund des Erwähnung des Bürgermeisters Johann Pottgießer für die Stadtgeschichte von Hamm von Bedeutung.

Siehe auch

Anmerkungen

  1. vgl. Findbuch A 450 Ei Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.), Eisborn