Urkunde 1417 Juli 28

Aus HammWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johan Notbom, Bürger zu Hamm, versetzt am 28. Juli 1417 im Einverständnis mit seinem Sohn Johan für 10 Gulden dem Johanne van Galen, Bürger zu Hamm, ein Stück Land namens "Brundenzube" im Kirchspiel Mark. Dieses Stück war dem Johan Notbom vom Johann van Brucgenoye versetzt worden.

Es siegelt Brunstere van der Geist, Bürger zu Hamm.

Zeugen:

  • Hermann van Galen, Bürgermeister
  • Lodewich Eisleben, Bürger von Hamm
  • Johannes Pynynchoff, Bürger von Hamm.

Datierung

Die lateinische Jahreszahl "m ccc Septigesimodecimo" der Urkunde ist zu 1417 aufzulösen. Die Wendung "die bti panthaleonis martiris" verweist auf das Hiochfest des heiligen Panthaleon, das am 28. Juli begangen wird.

Quelle

Kindlinger: Zisterzienserinnenkloster Kentrop bei Hamm (Abschriften von Urkunden aus dem Klosterarchiv), Nr. 347, pag. 128 [1]

Siehe auch

Anmerkungen

  1. als Digitalisat einsehbar unter www.archive.nrw.de