Spar- und Darlehnskasse Herringen

Aus HammWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ausrufezeichen Icon.jpg Dieser Artikel (oder ein Abschnitt daraus) bedarf dringend einer Überarbeitung. Näheres ist gegebenfalls auf der Diskussionsseite angegeben.
Wenn Sie mehr zum Thema Spar- und Darlehnskasse Herringen wissen, helfen Sie mit, diesen Artikel zu erweitern und dadurch zu verbessern.

Die Spar- und Darlehnskasse zu Herringen, eigentlich und vollständig firmierend unter Spar- und Darlehnskasse eGmuH. zu Herringen, wurde im Jahr 1900 in Herringen gegründet. Sie ist durch Fusion mit der Volksbank Hamm eG verschmolzen worden.

Gründung der Spar- und Darlehnskasse Herringen [1]

Gründungsversammlung

Die Gründungsversammlung der Herringer Spar- und Darlehnskasse fand am 9. Dezember 1900 in der Gaststätte Kleiböhmer statt. An der Versammlung nahmen 54 Männer teil. Initiiert worden war die Gründung durch den Lehrer Wilhelm Isenbeck aus Herringen. Die Anwesenden gründeten einen Spar- und Darlehnskassen-Verein zur Pfelge des Geld- und Kreditverkehrs und zu Förderung des Sparsinns, aber auch zur geistig-sittlichen Hebung.

Erster Verwaltungsrat

Der erste Verwaltungsrat bestand aus folgenden Vorstandsitgliedern:

  • Friedrich Schulze-Herringen gen. Beverkramen (Vors.)
  • Heinrich Römer, Sandbochum (stellv. Vors.)
  • Emil Isenbeck gen. Grönewiesch, Wiescherhöfen
  • Ludwig Isenbeck, Herringen
  • Carl Schröer, Pelkum

und aus folgenden Aufsichtsratsmitgliedern:

  • Wilhelm Isenbeck (Vors.)
  • Wilhelm Böckmann (stellv. Vors.)
  • Hubert v.d. Lippe
  • Dietrich Holsträter
  • Wilhelm Römer
  • Friedrich Kleikamp

Erster Rendant

Als erster Kassenrendant wurde der Gastwirt Fritz Kleiböhmer bestimmt, der seine Gastwirtschaft auch als Geschäftsraum für die neue Kasse nutzte.

Geschichte der Spar- und Darlehnskasse Herringen

Entwicklung der Bilanzsumme

Zunächst wird die Entwicklung der Bilanzsumme vor Einführung der D-Mark dokumentiert:

Jahr Bilanzsumme
1901 17.300
1905 108.900
1910 240.900
1915 515.400
1920 1.836.000
1924 206.100
1927 756.100
1930 956.800
1935 819.100
1940 1.498.000
1945 7.014.000

Nach der Einführung der D-Mark entwickelte sich die Bilanzsumme wie folgt:

Jahr Bilanzsumme
1949 509.500
1950 497.900
1951 543.600
1952 735.400
1953 1.084.900
1954 1.330.900
1955 1.724.900
1956 2.055.100
1957 2.614.900
1958 4.018.400
1959 4.574.100

Entwicklung der Mitgliederzahlen

Jahr Mitgliederzahl
1901 62
1905 70
1910 97
1915 128
1920 149
1924 289
1927 307
1930 295
1935 265
1940 262
1945 243
1949 258
1950 284
1951 280
1952 287
1953 286
1954 304
1955 335
1956 366
1957 401
1958 428
1959 467

Literatur

  • Spar- und Darlehnskasse eGmuH. zu Herringen . 1900-1960. Sechzig Jahre. O.O. o.J. (Festschrift zum 60. Jubiläum der Spar- und Darlehnskasse eGmuH. zu Herringen) [2]

Anmerkungen

  1. vgl. Spar- und Darlehnskasse eGmuH. zu Herringen . 1900-1960. Sechzig Jahre. O.O. o.J.; Abschnitt: "Sechzig Jahre Geschichte der Spar- und Darlehnskasse Herringen
  2. Die Schrift ist unpaginiert