Petrus Melchior

Aus HammWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Petrus Melchior (* ca. 1700 in Düsseldorf; † 1785 in ?) war von 1739 bis 1775 Konrektor der Lateinschule in Hamm.

Familie

Petrus Melchior wurde ca. 1700 als Sohn des reformierten Pfarrers Petrus Melchior († 1732) in Düsseldorf geboren. 1745 heiratete er in Hamm Louise von Cöllen (ca. 1725-1805), Tochter des Pfarrers Friedrich von Cöllen († 1729) in Hattingen. Namentlich bekannt ist die Tochter Louise Philippine Ottilie (ca. 1749-1830), die 1774 den Hammer Silberschmied Georg Heinrich Juckenack († 1800) heiratete.

Leben

Petrus Melchior (Petrus Melchiors, Dusseldorpio-Montanus) immatrikulierte sich 1720 in Duisburg für eine Studium der Theologie. Von 1739 bis zu seiner Pensionierung 1775 war er Konrektor der Lateinschule in Hamm. Seine Pension - 100 Reichstaler - lag deutlich über dem Jahresgehalt der Elementarschullehrer (vgl. katholische Elementarschule; lutherische Elementarschule; reformierte Elementarschule).

Literatur

  • Friedrich Wilhelm Bauks: Die evangelischen Pfarrer in Westfalen von der Reformationszeit bis 1945, Bielefeld 1980, Nr. 4077 (= Vater Petrus Melchior).
  • Theodor Berndt: Aeltere Geschichte des Königlichen Gymnasiums in Hamm. 1781–1836, Hamm 1909, S. 23.