Johann Adolph Dobbelstein

Aus HammWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Adolph Dobbelstein (* 1.12.1768 in Kettwig a.d.Ruhr; 1.12..1836 In Hamm) war Postmeister in Hamm.

Beruflicher Werdegang [1]

Johann Adolph Dobbelstein beginnt seine Laufbahn bei der Post als Privatsekretär am königlich preußischen Postamt in Duisburg. Im Jahr 1791 wird er dort als Postschreibern angestellt. Er steigt in Duisburg zum Postsekretär auf und wird als solcher 1806 nach Hamm versetzt. Dabei wird ihm zusätzlich die Redantur des dortigen Intelligenzwesens übertrage, d.h. er wurde zum Herausgeber eines Anzeigen- und Annoncenblattes für die amtlichen Stellen in Hamm. Am 22.September 1815 wird er zum Postmeister in Hamm ernannt, nachdem er das Amt bereits kommissarisch inne hatte.

Familie

Der Sohn von Johann Adolph Dobbelstein, der Notar Friedrich Wilhelm Dobbelstein, wurde Stadtverordneter in Hamm.

Anmerkungen

  1. vgl. Neuer Nekrolg der Deutschen. 14. Jahrgang, 1836. Zeiter teil. Weimar 1838. S. 968