Erbbegräbnis Familie von Boeselager

Aus HammWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ausrufezeichen Icon.jpg Dieser Artikel (oder ein Abschnitt daraus) bedarf dringend einer Überarbeitung. Näheres ist gegebenfalls auf der Diskussionsseite angegeben.
Wenn Sie mehr zum Thema Erbbegräbnis Familie von Boeselager wissen, helfen Sie mit, diesen Artikel zu erweitern und dadurch zu verbessern.
Erbbegräbnis Familie von Boeselager
PLZ 59073
Bezirk Heessen
Stadtteil Heessener Dorf
Straße Hausnr. Heessener Dorfstraße/Böckenhege
Typ Grab- und Ehrenmal
existiert seit um 1900
Denkmalliste Stadt Hamm No. 310 seit dem 09.05.2007
IMG 0094 grabstaetten boeselager.jpg

Erbbegräbnis Familie von Boeselager

Stand: 1. April 2012

Das Erbbegräbnis Familie von Boeselager ist eine Grabstätte im Heessener Dorf. Sie liegt im westlichen Bereich des früheren Gemeindefriedhofs Heessen, heute eine kleine baumbestandene Grünfläche, die von der Heessener Dorfstraße und der Böckenhege begrenzt wird.

Die Begräbnisstätte in ihrer heutigen Form wurde um das Jahr 1900 angelegt und besteht aus acht Gräbern mit aufwändig gestalteten Grabplatten und einer Stele in Form einer dorischen Säule. Der Familie von Boeselager gehört u.a. das naheliegende Schloss Heessen und das Erbbegräbnis dokumentiert die besondere Stellung des Adels in früherer Zeit. [1]

Die Begräbnisstätte wurde 2007 in die Denkmalliste der Stadt Hamm aufgenommen.

Die Gräber im Einzelnen

Foto Beschreibung
IMG 0095 grab boeselager rosina.jpg Rosina
Baronessa de Boeselager nata Baronessa del Droste Vischering
IMG 0096 grab boeselager adolphus.jpg Adolphus
Liber Baro de Boeselager
IMG 0104 grab boeselager adolphina.jpg Adolphina Herm???
Baronessa de Boeselager nata Baronessa de Wolf Metternich
Clara
Libera Baronessa de Böselager nata anno domini MDCCCVI Maii XII (12. Mai 1806) abiit anno domini MDCCCLXXXXI Julii XV (15.Juli 1891) R.I.P.S.
Bernardina
Baronessa de Böselager nata anno domini ....abiit anno domini ...

Baudenkmaleintrag

Bei der Begräbnisstätte an der Heessener Dorfstraße handelt es sich um die Erbbegräbnisse der Familie von Boeselager, die um 1900 angelegt wurden. Der Friedhof ist eingefriedet mit Steinpfeilern. Auf dem Friedhof liegen acht Grabplatten und eine Stele in Form einer dorischen Säule. Alle Grabsteine sind reich verziert mit Wappen. Die Begräbnisstätte ist im Zusammenhang mit dem Schloss Heessen zu sehen.
An der Erhaltung der Begräbnisstätte besteht aus wissenschaftlichen, volkskundlichen und künstlerischen Gründen ein öffentliches Interesse. [2]

Geografische Koordinaten

Koordinaten: 51° 41' 20.48" N, 7° 50' 30.80 " O

Einzelnachweise

  1. Dr. Maria Perrefort, Die letzte Reise - Bestattungskultur in Hamm ..., Hamm 2010, Seite 176f
  2. Denkmalwertbegründung - zitiert nach Denkmalliste der Stadt Hamm, lfd. Nummer. 310