Alter Grenzweg 2

Aus HammWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alter Grenzweg 2
Übertageanlagen der ehemaligen Zeche Maximilian
PLZ 59071
Bezirk Hamm-Uentrop
Stadtteil Werries
Straße Hausnr. Alter Grenzweg 2
Typ Technische Bauwerke
existiert seit 1908-1911
Denkmalliste Stadt Hamm No. 52 sei dem 6. März 1986
Stand: 2. Dezember 2013

Bei dem Baudenkmal Alter Grenzweg 2 handelt es sich um Teile der erhaltenen Übertageanlagen der ehemaligen Zeche Maximilian. Sie wurden in den Jahren 1908 bis 1911 erbaut. Die Gesamtanlage wurde restauriert und in den, im Zuge der Landesgartenschau 1984 entstandenen, Maximilianpark integriert.

Von der Schachtanlage sind noch die Waschkaue (eine drei-mal elfachsige neuromanische Halle mit geschweiftem Giebel und angrenzendem großen dreigeschossigem Backsteinverwaltungsbau), die Elektrohalle mit fünfachsiger, aus hohen Rundbogenfenstern bestehender Giebelreihe und neunachsig gegliederten Seitenfassaden, die Kohlenwäsche sowie eine weitere Maschinenhalle vorhanden.

Baudenkmaleintrag

Für die Erhaltung und Nutzung des Objektes liegen wissenschaftliche, insbesondere architektur- und verkehrsgeschichtliche Gründe vor. Die Denkmaleigenschaft bezieht sich auf die Fassaden der ehemaligen Zechengebäude mit Ausnahme der Kohlenwäsche und auf die russischen Inschriften im heutigen Verwaltungsgebäude. [1]

Fotos

Einzelnachweise

  1. Denkmalwertbegründung - zitiert nach Denkmalliste der Stadt Hamm, Bestandsverzeichnis lfd. Nummer 52

Literaturnachweis

  • N.N.: Baudenkmalbeschreibung No. 52, Stadt Hamm - 65/Untere Denkmalbehörde

Geografische Koordinaten

Koordinaten: 51° 41' 1.08" N, 7° 52' 58.45" O