Änderungen

Zur Navigation springen Zur Suche springen

Arnold Leonhard Daems

11 Bytes hinzugefügt, 07:28, 22. Apr. 2013
keine Bearbeitungszusammenfassung
'''Arnold Leonhard Daems''' (* in Hamm; † bei Wesel?) war von [[1728 ]] bis [[1741 ]] Professor der Rechte am [[Gymnasium Hammonense|Akademischen Gymnasium]] in [[Hamm]].
== Familie ==
 
Arnold Leonhard Daems wurde in Hamm als Sohn des Dr. med. Daems geboren.
== Leben ==
 
''Arnoldus Leonhardus Daems'' immatrikulierte sich am 18. Mai 1715 am [[Gymnasium Hammonense|Akademischen Gymnasium]] in Hamm, 1720 in [[Studenten/D|Marburg]] und 1721 in [[Studenten/D|Halle]]. Am 20. Juli 1728 wird er als Lehrstuhlnachfolger des [[Heinrich Theodor Pagenstecher]] zum Professor der Rechte am [[Gymnasium Hammonense|Akademischen Gymnasium]] in Hamm gewählt und am [[2. November]] mit der Inauguralrede ''Oratio inauguralis qua probatur neminem ad cathedram themidis recte adspirare, nisi qui scholactica sua studia, rerum praesentium usu & forensi exercitatione confirmaverit atque corroberaverit'' eingeführt. Ab 1741 zog er sich in das Privatleben zurück und lebte bei Wesel.
== Literatur ==
 
* Theodor Berndt: ''Aeltere Geschichte des Königlichen Gymnasiums in Hamm. 1781–1836'', Hamm 1909, S. 26 und S. 55 (Nr. 13).
* [[Hermann Eickhoff|[Hermann] Eickhoff]]: ''Neue Beiträge zur Geschichte des Königl. Gymnasiums in Hamm'', in: Festschrift zur Feier des 250jährigen Bestehens des Königlichen Gymnasiums zu Hamm i.W., Hamm 1907, S. 9-11.
51.361
Bearbeitungen

Navigationsmenü