Urkunde 1788 Oktober 28 a

Aus HammWiki
Version vom 3. April 2014, 12:53 Uhr von MyRegioGuide (Diskussion | Beiträge) (unnötige Leerzeilen entfernt | internen Link korrigiert bzw. ergänzt)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen der Familie von der Recke

Am 28. Oktober 1788 belehnt der preußische König Friedrich Wilhelm die Theodora Louisa Freiin von der Recke zu Haaren mit dem Voigdts Hofe in Nordlünern.

Regest

Friedrich Wilhelm, König von Preußen, belehnt die Theodora Louisa Freiin von der Reck zu Haren, Chanoinesse zu Fröndenberg, zu Händen ihres Bevollmächtigten, des Kriminalrats Eberhard Christian Lampe, mit dem Voigdts Hof zu Nordlünern im Gericht Unna, mit dem sie zuletzt am 9. April 1764 von des Ausstellers verstorbenem Oheim zu Händen des gleichen Lehnträgers belehnt worden war. Zeugen: Kleve-märkischer Regierungspräsident Emilius Albert Carl Freiherr von Foerder und Geheimer Regierungsrat Reinhard Friedrich Freiherr von Schlechtendahl als Lehnmänner. Ankündigung des königlichen Siegels. Von wegen des Königs unterschrieben: vFoerder. Unter dem Umbug GPHopp. [1]

Standort der Urkunde

Die Urkunde gehört zum Archiv Uentrop. Dieses Archiv (ca. 450 Urkunden (1353-1805); 26 lfm. Akten (15.-20. Jhdt.) - Familien von der Recke, von Harmen bzw. von Horne; Güter der von der Recke in Livland; Hausbücher (17. Jhdt.), Kopialbuch; Archivinventare; Güter Uentrop, Haaren, Mundloh und Niederhaus; Jurisdiktion Uentrop; Kirchen-, Schul- und Armensachen zu Uentrop, Dolberg und Flierich; Höfe und Kotten in den Kirchspielen Beckum, Dolberg, Flierich, Herringen, Heessen, Hilbeck, Lünern, Pelkum und Uentrop; Zehnt zu Lanstrop; Ländereien, u. a. Ahlen; Hude; Jagd; Fischerei; Lippeschleuse; Brüche zu Uentrop; Mühle zu Uentrop; Tagelöhnerverzeichnisse; Finanzen.) liegt als Archivdepositum im Archivamt des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe in Münster.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. vgl. Findbuch des Archivs Uentrop, LWL-Archivamt in Münster