Urkunde 1560 Dezember 5 d

Aus HammWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cordt Ketteler und seine Frau verkaufen am 5. Dezember 1560 eine Rente. Berndt von Beverförde zu Oberwerries tritt dabei als Bürge auf.

Regest

Cordt Ketteler, Drost zu Dülmen, und seine Frau Margaretha verkaufen der Gerdruith, Witwe des Herman Holtappel, ehemals Ratsverwandter zu Münster, für erhaltene 300 rheinische Gulden eine Rente von 15 Gulden, die jährlich am Tag des hl. Nicolaus (6. Dezember) in Münster aus ihren freieigenen Höfen Langerbein und Storckesboem, dem Hof zu Wintergalen und Bellentorps Hof, alle vier im Kirchspiel Lippborg (Libborch), und aus den Erben Kalthave und Lutterbeck im Kirchspiel Beckum (-kem) in der Bauerschaft Lutterbeck zu liefern ist. Mit den Verkäufern versprechen Berndt van Beverfoirde zu Werries und Heidenrich Drosthe, Amtmann zu Horstmar und Ahaus (Ahuisz), pünktliche Bezahlung und Währschaft. Die Verkäufer behalten sich den Rückkauf der Rente vor. Cordt Ketteler und die beiden Bürgen siegeln.

Standort

LWL-Archivamt für Westfalen [1]

Anmerkungen

  1. Assen (Dep.), Urkunden, Nr. 1296

Siehe auch