Schlossstraße

Die Schlossstraße ist eine Straße im Bezirk Heessen.

Sie führt von der Dolberger Straße bis zum Eingang von Schloss Heessen und verzweigt von dort sowohl nach Nordosten und -westen, um wieder auf die Dolberger Straße zu stoßen.

Weitere Informationen

Die Schloßstraße führt von der Dolberger Straße zum Schloss Heessen und wird im Volksmund auch Schlossallee genannt. Die Straße wird vor allen Dingen von jungen Leuten bevölkert, die entweder das Internat und Tagesgymnasium im Schloss Heessen besuchen, oder die Sportplätze des SV 26 Heessen bevölkern. Als sich noch die Winterbühne der Waldbühne Heessen neben dem sogenannten Bayerischen Keller befand, wurde die Straße noch mehr frequentiert.

Der schmale Weg führt entlang des großen Gartens von Schloss Heessen, von dem man eine Ahnung erhält, wenn man die vier großen Bäume betrachtet, die den Mittelpunkt des ehemaligen barocken Schlossparks markieren und sich heute inmitten eines großen Getreidefeldes befinden. Der Schlosspark wurde im 19. Jahrhundert aufgegeben, als Carl von Boeselager im Park eine Bierbrauerei einrichtete. Der Park wurde für den Hopfenanbau gebraucht und im neuen Braukeller wurde das Bier auf ganz moderne Art, nämlich auf die bayerische Art und Weise hergestellt, die den Vorzug hatte, dass sich das Bier länger lagern ließ. Der Reitweg, auf dem die Herren von Schloss Heessen ihren Weg vom Schloss ins Dorf nahmen, ist wieder hergerichtet worden. Die uralten Bäume, frisch beschnitten und gepflegt, spenden dem Reiter nun wieder Schatten.

Schloss Heessen befindet sich seit dem Jahre 1375 an dieser Stelle, wo man an der Lippe gelegen eine leicht zu verteidigende Wasserburg errichten konnte. Die alte Ritterburg wurde mehrmals umgebaut und den jeweils herrschenden gesellschaftlichen Verhältnissen angepasst. Heute präsentiert sich das Hauptgebäude im historisierenden Stil des Jahres 1905. Der Kapellenturm mit den Treppengiebeln und den krabbenverzierten gotischen Spitztürmchen ist von weitem sichtbar und das Wahrzeichen Heessens.[1]

Trivia

Bis 2010 hieß die Straße Schloßstraße, wurde auf Hinweis eines Bürgers auf die Empfehlungen zur Änderung von Straßennamen der Gesellschaft für Deutsche Sprache nach der Rechtschreibreform umbenannt.

Umgangssprachlich wird die Straße auch Schlossallee genannt. Auf der Straße sieht man in erster Linie jüngere Menschen, die im Landschulheim Schloss Heessen zur Schule gehen oder die Sportanlage des DJK Spielverein 1926 Heessen e.V. besuchen.[2]

Hausnummern

1 Landschulheim Schloß Heessen
- DJK Spielverein 1926 Heessen e.V.
- Baracke - bis 1996 Vereinsheim und Wintertheater der Waldbühne Heessen

Bildergalerie Schloßstraße

Besonderheiten

   

Einzelnachweise