Santa Monika III: Unterschied zwischen den Versionen

Aus HammWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K
K
 
Zeile 7: Zeile 7:
 
An Bord sorgte die Kombüse für das leibliche Wohl aller Gäste und ab 25 Personen konnte man die „Santa Monika 3“ auch für private Veranstaltungen chartern.
 
An Bord sorgte die Kombüse für das leibliche Wohl aller Gäste und ab 25 Personen konnte man die „Santa Monika 3“ auch für private Veranstaltungen chartern.
  
Im Zuge der Corona-Pandemie 2020/2021 entschieden Kapitän Jacob Smit (70) und seine Ehefrau Monika, das Schiff nach Stuttgart zur veräußern und sich – eher als geplant – zur Ruhe zu setzen. Nach Einbau eines Ankers, der für die Rheinschifffahrt notwendig war, wurde das Schiff nach Zwischenstopp in einer Duisburger Werft nach Suttgart überführt, wo es auf dem Neckar eingesetzt wird.<ref>[https://www.wa.de/lokales/bergkamen/abschied-von-der-santa-monika-ausflugsschiff-verlaesst-bergkamen-90075293.html Wa.de vom 20. Oktober 2020]</ref>
+
Im Zuge der Corona-Pandemie 2020/2021 entschieden Kapitän Jacob Smit (70) und seine Ehefrau Monika, das Schiff nach Stuttgart zu veräußern und sich – eher als geplant – zur Ruhe zu setzen. Nach Einbau eines provisorischen Ankers, der für die Rheinschifffahrt notwendig war, wurde das Schiff nach Zwischenstopp in einer Duisburger Werft nach Suttgart überführt, wo es auf dem Neckar eingesetzt wird.<ref>[https://www.wa.de/lokales/bergkamen/abschied-von-der-santa-monika-ausflugsschiff-verlaesst-bergkamen-90075293.html Wa.de vom 20. Oktober 2020]</ref>
 
<!--== Kontaktdaten / Schiff ==
 
<!--== Kontaktdaten / Schiff ==
 
Anlegestelle: [[Richard-Matthaei-Platz]]/[[Hafenstraße]]<br>
 
Anlegestelle: [[Richard-Matthaei-Platz]]/[[Hafenstraße]]<br>

Aktuelle Version vom 14. Februar 2022, 22:30 Uhr

Anlegestelle der Santa Monika III

Die Santa Monika III war ein Ausflugsschiff auf dem Datteln–Hamm–Kanal.

Das Fahrgastschiff von 41 m Länge und 6,40 m Breite hatte einen Tiefgang von nur 0,60 m. Sie wurde 1975 gebaut und bot auf ihren drei Decks knapp 300 Sitzpläze (Unterdeck 120 Plätze, Oberdeck 94 Plätze und Sonnendeck 78 Plätze). Die Anlegestelle in Hamm befand sich an der Hafenstraße – direkt hinter dem Hauptbahnhof bzw. Allee-Center. Von dort fuhr die Santa Monika III über den Datteln-Hamm-Kanal, Dortmund-Ems-Kanal, Wesel-Datteln-Kanal und Rhein-Herne-Kanal z. B. zum Schiffshebewerk Henrichenburg oder bis Münster.

An Bord sorgte die Kombüse für das leibliche Wohl aller Gäste und ab 25 Personen konnte man die „Santa Monika 3“ auch für private Veranstaltungen chartern.

Im Zuge der Corona-Pandemie 2020/2021 entschieden Kapitän Jacob Smit (70) und seine Ehefrau Monika, das Schiff nach Stuttgart zu veräußern und sich – eher als geplant – zur Ruhe zu setzen. Nach Einbau eines provisorischen Ankers, der für die Rheinschifffahrt notwendig war, wurde das Schiff nach Zwischenstopp in einer Duisburger Werft nach Suttgart überführt, wo es auf dem Neckar eingesetzt wird.[1]

Einzelnachweise